Forschungsschwerpunkt 4

Macht und Ideen

Machtverhältnisse und politische Vorstellungen haben großen Einfluss darauf, wie Regierungen und andere Akteure lokal, national, regional und international handeln. Der Forschungsschwerpunkt "Macht und Ideen" analysiert die damit verbundenen Prozesse, Phänomene und Zusammenhänge.

Macht ist ein komplexes und umstrittenes Konzept. Sie entsteht innerhalb von und durch soziale Beziehungen und beeinflusst die Möglichkeiten von Akteuren, ihre eigene Zukunft zu gestalten. Materielle und ideelle Grundlagen sowie der jeweilige Kontext spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Macht kann durch die Handlung eines Akteurs oder durch Interaktionen, in denen diese herausgefordert wird, zum Ausdruck kommen. Macht wirkt sowohl auf die Fähigkeiten als auch auf die Identitäten der Akteure. Welche Aktionen als (un)möglich und/oder (un)erwünscht betrachtet werden, hängt von Ideen ab.

Ideen spiegeln sich in Weltsichten, normativen Überzeugungen und Auffassungen über Kausalität wider. Sie haben großen Einfluss auf die globale Politik – allerdings spielen nicht alle Ideen eine gleich große Rolle. Der Bedarf an neuen Ideen ist immer dann besonders groß, wenn Machtbeziehungen unbeständig sind, wenn mächtige neue Akteure ins Spiel kommen, und wenn Strategien unklar sind oder kein Konsens über sie besteht. Ob Ideen eine Wirkung erzielen, hängt vor allem von den sozial konstruierten und vermittelten Machtbeziehungen sowie der institutionellen Verankerung der Ideen in Regeln und Normen ab. Machtinhaber und mächtige Staaten können Ideen verbreiten und sie institutionell einbetten. Ideen wiederum können auf Machtbeziehungen und -strukturen einwirken, indem sie diese entweder fördern oder beschränken. Ideen können Machtinhabern und mächtigen Staaten als geistige Landkarte für ihr Verhalten dienen. Neue, wirkmächtige Ideen können Veränderungen in der Verfassung relevanter Akteure und der von ihnen verfolgten Interessen bewirken.

Prof. Dr. Patrick Köllner

Direktor des GIGA Institut für Asien-Studien
Komm. Leitung FSP 4
patrick.koellner@giga-hamburg.de

Ausgewählte Publikationen

Sandra Destradi

Reluctance in international politics: A conceptualization (online first)

European Journal of International Relations, 2016

Sandra Destradi

Reluctance in international politics: A conceptualization (online first)

European Journal of International Relations, 2016