Autoritärer Wandel

Autoritäre Praktiken kommen nicht nur in nicht-demokratischen Regimen zum Einsatz, sondern finden sich zunehmend auch in formal demokratischen Staaten, wie die Beispiele von shrinking civic space, Populismus und demokratischem Rückschritt zeigen. Erfahren Sie mehr über die Forschungs- und Transferaktivitäten des GIGA zu diesem Thema.


  • Zenith Magazin | Artikel | 23.11.2021

    Militärcoup im Sudan: Warum das Militär im Sudan so viel Macht hat

    Hager Ali

    Doctoral Researcher

    Kurz notiert | 12.11.2021

    Call for Papers: International Conference "Iraq Twenty Years After the US Invasion: Memory Politics, Governance and Protests"

    Wir laden dazu ein, Beiträgen für eine internationale Konferenz einzureichen, um die prägenden Faktoren für die irakische Politik und Gesellschaft seit der US-Invasion in 2003 neu zu beleuchten. Bitte bewerben Sie sich bis zum 20. Januar 2022. Die Konferenz findet vom 29.-31. März 2023 in Hamburg statt.

    Kooperationsveranstaltung | 14.04.2021 - 01.07.2021

    Arabischer Frühling 10 Jahre danach

    In dieser Veranstaltungsreihe werfen wir einen Rückblick auf die Ereignisse des Arabischen Frühlings in einem regionalen wie internationalen Kontext. Diese Veranstaltungsreihe lief vom 15. April bis 1. Juli 2021. Video der Veranstaltungen verfügbar.

    Forschungsprojekt | 01.07.2019 - 30.06.2023

    Die Rechtfertigung von Repression in autoritären Regimen der arabischen Welt: Offizielles Framing und dessen Zielgruppen

    This project offers a new perspective on how repression can sustain authoritarianism. It focuses on Tunesia and Morocco – two countries with divergent trajectories during the Arab uprisings. Bridging framing and autocracy research, the project develops a new concept of justifications of repression. It shows how their application in different branches of government differs, why certain types of justifications are chosen, and what effect they have.
    DFG, 2019-2023

    Dr. Maria Josua

    Research Fellow / Sprecherin Forschungsteam

    Forschungsprojekt | 01.02.2018 - 31.01.2021

    Do Diasporas Contribute to the Persistence of Authoritarian Rule? Responses of Eritrean Citizens Abroad to Transnational Governance

    Globalization has witnessed an increase in the transnationalization of politics - a severely understudied subject in political science. The project’s main research question is if diasporas can stabilize authoritarian regimes. It explores diaspora responses to efforts of home regimes to exploit and control its citizens abroad. It examines how the political systems of host states influence political affiliations regarding homeland politics by comparing the transnational relations of Eritrean diaspora communities residing in five different countries.
    DFG, 2018-2021

    Dr. Nicole Hirt

    Research Fellow

    Mediterranean Politics | Taylor and Francis Ltd. | Im Erscheinen

    Special Issue: MENA Political Science Research a Decade after the Arab Uprisings: Facing the Facts on Tremulous Ground

    Dieses Sonderheft behandelt Themen wie kritische Wendepunkte für die MENA-Forschungsfelder, die Wiederaufnahme der Area Studies-Kontroverse im Lichte der arabischen Aufstände und die Veränderungen, die die politikwissenschaftliche Forschung in der MENA-Region mit sich gebracht hat.

    Dr. André Bank

    Senior Research Fellow

    Dr. Jan Busse

    GIGA Focus Global | 2/2021

    Die Personalisierung von Exekutivmacht in Zeiten von COVID-19

    Die COVID-19-Pandemie hat weltweit nicht nur zu schwerwiegenden Folgen für die Gesundheitssysteme geführt. Politisch ist darüber hinaus eine Machtkonzentration in der Exekutive zu konstatieren. Im Verlauf des letzten Jahres hat es in allen Weltregionen Anzeichen einer Personalisierung von Exekutivmacht gegeben.

    GIGA-NDR-Reihe "Grenzgänger" | 16.11.2020

    Aufstand gegen die Machthaber – Umbruch im Nahen Osten

    Die Menschen im Nahen Osten demonstrieren seit Monaten. Ihre Wut richtet sich gegen ihre Regierungen, die häufig brutal auf diese Proteste reagieren. Erleben wir einen historischen Umbruch? Darüber diskutieren Natalie Amiri (ARD Iran-Expertin), Björn Blaschke (Leiter des ARD-Hörfunk-Studios in Kairo), Dr. André Bank (Senior Research Fellow und Nahostexperte am GIGA) und Moderatorin Julia-Niharika Sen (NDR Auslandsmagazin „Weltbilder“).

    Prof. Dr. Bert Hoffmann

    Lead Research Fellow / Leitung GIGA Berlin Büro Redaktion GIGA Focus Lateinamerika

    bert.hoffmann@giga-hamburg.de

    Prof. Dr. Heike Holbig

    Senior Research Fellow / Redaktion GIGA Focus Asien

    T. +49 (0)40 - 42 88 74-27heike.holbig@giga-hamburg.de

    Dr. Julia Grauvogel

    Senior Research Fellow / Sprecherin Forschungsteam

    T. +49 (0)40 - 428 25-566julia.grauvogel@giga-hamburg.de

    Dr. David Kuehn

    Senior Research Fellow / Koordinator GIGA Forum

    david.kuehn@giga-hamburg.de

    Kooperationsveranstaltung | 14.04.2021 - 01.07.2021

    Arabischer Frühling 10 Jahre danach

    In dieser Veranstaltungsreihe werfen wir einen Rückblick auf die Ereignisse des Arabischen Frühlings in einem regionalen wie internationalen Kontext. Diese Veranstaltungsreihe lief vom 15. April bis 1. Juli 2021. Video der Veranstaltungen verfügbar.

    GIGA-NDR-Reihe "Grenzgänger" | 16.11.2020

    Aufstand gegen die Machthaber – Umbruch im Nahen Osten

    Die Menschen im Nahen Osten demonstrieren seit Monaten. Ihre Wut richtet sich gegen ihre Regierungen, die häufig brutal auf diese Proteste reagieren. Erleben wir einen historischen Umbruch? Darüber diskutieren Natalie Amiri (ARD Iran-Expertin), Björn Blaschke (Leiter des ARD-Hörfunk-Studios in Kairo), Dr. André Bank (Senior Research Fellow und Nahostexperte am GIGA) und Moderatorin Julia-Niharika Sen (NDR Auslandsmagazin „Weltbilder“).

    Kooperationsveranstaltung | 26.02.2020

    The Political Dynamics and Challenges of Mass Protesting: A Global Perspective

    In the last few years civic activism has intensified across the globe. It is also changing shape as new forms of civil society activity proliferate. The emerging activism is varied in nature, and complex in its implications for global democracy. It involves large-scale protest, but also less contentious community mobilisation – and is taking on multiple ideological agendas. This joint GIGA/Carnegie Foundation event will discuss the innovative forms of participation emerging in democratic and authoritarian contexts.

    WDR aktuell, Tickr News | Kommentar / Gastbeitrag | 10.01.2022

    Medieninszenierungen der Taliban in Afghanistan

    Hager Ali

    Doctoral Researcher

    Tagesanzeiger | Artikel | 13.12.2021

    Wie viel Diktatur steckt in Katar?

    Prof. Dr. Eckart Woertz

    Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien

    DW | Zitat | 07.12.2021

    Saudi Arabia fights to rehabilitate its image after Khashoggi murder

    Prof. Dr. Eckart Woertz

    Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien

    01.12.2021

    How Autocrats Legitimize Repression: Empirical insights from the Maghreb

    Konferenz 01.12.2021

    15.11.2021

    COVID-19 and Executive Personalization in Sub-Saharan Africa, Asia, Latin America and the MENA Region

    Konferenz 15.11.2021

    28.10.2021

    The World between American Geopolitics and Chinese Geoeconomics

    GLOBSEC Brussels Brussels: 28.10.2021

    Presenting a chapter I wrote on this topic for Globsec, on China and the Broader Black Sea Region

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns