Wonach suchen Sie?

FSP 3: Globalisierung und Entwicklung

Wie erreicht man eine inklusive und nachhaltige Entwicklung? Globalisierung und wirtschaftliche Entwicklung haben das Leben vieler Menschen zum Positiven verändert. Doch die anhaltende oder sogar zunehmende wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit, sowie Klimawandel und Umweltzerstörung stellen die Fähigkeit der Globalisierung, der multilateralen Handels- und Investitionsregeln und der vorherrschenden Entwicklungsmuster in Frage, Fortschritt für alle zu erreichen und dabei die Grenzen unseres Planeten zu respektieren. Das Forschungsprogramm Globalisierung und Entwicklung untersucht die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Grundlagen einer inklusiven und nachhaltigen Entwicklung.

Unsere Forschung ist in erster Linie empirischer Natur und konzentriert sich auf praktische Lösungen, um wirtschaftliche Entwicklung und Globalisierung, menschliche Entwicklung und Nachhaltigkeit durch bessere wirtschafts- und sozialpolitische Maßnahmen, Governance und Praktiken in Einklang zu bringen. Wir nutzen das regionale Wissen und die breite methodische Expertise der GIGA-Forscher*innen aus der Entwicklungsökonomie und verwandten Disziplinen, insbesondere der vergleichenden Politikwissenschaft und der internationalen politischen Ökonomie. Unsere besonderen Stärken liegen in der originären Datenerhebung, in Experimenten und Politikinnovationen. Wir streben danach, die Kluft zwischen Theorie und Praxis zu überbrücken, indem wir uns in der Grundlagenforschung, in der Politikanalyse und in der Entwicklung und Erprobung neuer Interventionen engagieren. Ein Großteil unserer Forschung wird daher in Partnerschaft mit nationalen Regierungen, internationalen Entwicklungsorganisationen und NGOs durchgeführt. Wir beteiligen uns an hochrangigen Politikdialogen, haben gut etablierte Arbeitsbeziehungen zu politischem Entscheidungsträger*innen und Praktiker*innen, auch im globalen Süden, und führen rigorose Wirkungsevaluierungen durch.

Wir konzentrieren uns auf drei Forschungsbereiche, die unterschiedliche Aspekte inklusiver und nachhaltiger Entwicklung im Globalen Süden behandeln. Das Forschungsteam Handel, Investition und nachhaltige Transformation untersucht die Auswirkungen globaler Kräfte. Hierzu zählen unter anderem Digitalisierung, globale Wertschöpfungsketten, internationale Investitionen sowie die Vertretung des Globalen Südens in internationalen Handels- und Investitionsverhandlungen. Das Forschungsteam Institutionen, Governance und politische Ökonomie untersucht die Qualität und Leistungsfähigkeit von Institutionen und Governance-Prozessen sowie deren Fähigkeit, zu einer inklusiven und nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Das Forschungsteam Bildung, Gesundheit und Beschäftigung analysiert Mechanismen zur Überwindung von Armut, Ausgrenzung und Ungleichheit. Es konzentriert sich auf Arbeitsmärkte, die Ungleichheiten beim Zugang zu (hochwertiger) Gesundheitsversorgung und Bildung sowie die Rolle der sozialen Sicherung.


News und Highlights



Forschungsprojekte

MEHR LADEN

Forschungsteams

Wir konzentrieren uns auf drei Forschungsbereiche, die unterschiedliche Aspekte inklusiver und nachhaltiger Entwicklung im Globalen Süden behandeln. Das Forschungsteam Handel, Investition und nachhaltige Transformation untersucht die Auswirkungen globaler Kräfte. Hierzu zählen unter anderem Digitalisierung, globale Wertschöpfungsketten, internationale Investitionen sowie die Vertretung des Globalen Südens in internationalen Handels- und Investitionsverhandlungen. Das Forschungsteam Institutionen, Governance und politische Ökonomie untersucht die Qualität und Leistungsfähigkeit von Institutionen und Governance-Prozessen sowie deren Fähigkeit, zu einer inklusiven und nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Das Forschungsteam Bildung, Gesundheit und Beschäftigung analysiert Mechanismen zur Überwindung von Armut, Ausgrenzung und Ungleichheit. Es konzentriert sich auf Arbeitsmärkte, die Ungleichheiten beim Zugang zu (hochwertiger) Gesundheitsversorgung und Bildung sowie die Rolle der sozialen Sicherung.

Forschungsteam 1: Handel, Investition und nachhaltige Transformation

Dieses Forschungsteam beschäftigt sich mit der Globalisierung - verstanden als Prozess der zunehmenden wirtschaftlichen Integration durch internationalen Handel, Investitionen und menschliche Mobilität - sowie deren sozioökonomischen und ökologischen Auswirkungen. Unsere Forschung befasst sich mit globalen Schlüsselfragen, wie z.B. der Bedrohung der multilateralen Welthandelsordnung durch geoökonomischen Wettbewerb und “weaponised interdependence“. Wir interessieren uns zudem für die Interaktion der Globalisierung mit anderen Megatrends. In Bezug auf einen dieser Trends, den Klimawandel, konzentrieren wir uns auf die Frage, wie Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen die wirtschaftliche Entwicklung "dekarbonisieren" können. Eine weitere Forschungsfrage ist die nach der Rolle der Digitalisierung und des Dienstleistungssektors für den Strukturwandel in Entwicklungsländern.

Unsere Forschungsprojekte untersuchen und vergleichen oft die lokalen Auswirkungen dieser Trends, der Globalisierung und der damit verbundenen Politik - aufbauend auf Primärdaten aus den GIGA-Regionen. Wir sind beispielsweise Teil der Land Matrix Initiative, die Daten über ausländische, großflächige Landinvestitionen in verschiedenen Ländern sammelt. Die damit verbundene Forschung konzentriert sich auf die Auswirkungen dieser "Landnahme" auf die ländlichen Lebensgrundlagen. In unseren Politikanalysen, z.B. von Klimapolitik, Nachhaltigkeits- und Arbeitsstandards und Investitionsförderungspolitik, bewerten wir, wie wirtschaftliche, soziale und ökologische Ziele in Einklang gebracht werden können.

Forschungsteam 2: Institutionen, Governance und politische Ökonomie

Effektive Regierungsführung ist eine Voraussetzung für inklusive und nachhaltige Entwicklung. Das Team Institutionen, Governance und Politische Ökonomie beschäftigt sich mit der Qualität und Leistungsfähigkeit von Institutionen und Governance-Prozessen in Entwicklungsländern. Wir untersuchen Regierungsversagen, wie Korruption und die Vereinnahmung durch Eliten, Probleme kollektiven Handelns, der Bereitstellung öffentlicher Güter und soziale Konflikte. In diesen Kontexten untersuchen wir, wie Governance-Ergebnisse durch institutionelles Design oder politische Interventionen verbessert werden können. Ein Teil unserer Forschung konzentriert sich zum Beispiel auf die Dezentralisierung und die Leistungsfähigkeit lokaler Verwaltungen. Wir haben Instrumente entwickelt, um die institutionelle Kapazität und die Leistung lokaler Verwaltungen erfassen. Zusätzlich führen wir Feldexperimente durch, um Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistung der lokalen Verwaltung und zur Stärkung der formellen und informellen Verantwortlichkeit gegenüber der Bevölkerung zu testen. Wir untersuchen auch informelle soziale Normen, die das Verhalten von Eliten und Bürger*innen sowie die Funktionalität formeller Institutionen prägen. Durch feldbasierte Verhaltensforschung untersuchen wir zum Beispiel, wie religiöse Vorstellungen soziales Verhalten beeinflussen und welche Mechanismen helfen können, die Diskriminierung von Outgroups aufgrund ihres religiösen Glaubens, ihrer ethnischen Herkunft oder ihres Geschlechts zu reduzieren.

Forschungsteam 3: Bildung, Gesundheit und Beschäftigung

Dieses Forschungsteam erforscht die Themen Bildung, Gesundheit und Arbeitsmarkt. So befassen wir uns mit den Ursachen und Folgen von Armut und der dramatischen Vermögens-, Einkommens- und sozialen Ungleichheit, die viele Länder des Globalen Südens kennzeichnet. Wir analysieren auch Diskriminierung im Zusammenhang mit Hautfarbe, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht und Religion. Unsere Forschung deckt ein breites Spektrum entscheidender sozialer Problemstellungen ab Hierzu gehören die Gestaltung sozialer Sicherungssysteme, die Schaffung menschenwürdiger Beschäftigung zu fairen Löhnen, der Zugang zu erschwinglichen und lebensnotwendigen Gesundheitsdienstleistungen, der globale und regionale Fertilitätswandel sowie das Erreichen qualitativ hochwertiger Schulbildung.

Das Team ist häufig an rigorosen Wirkungsevaluierungen spezifischer Politikmaßnahmen und Entwicklungsinterventionen beteiligt, beispielsweise in Schulen, sowie für Firmen und Farmen in armen Kontexten. Bei diesen Evaluierungen, die in der Regel umfangreiche Datenerhebungen erfordern, können wir auf langjährige Kooperationen mit lokalen Partnern und bedeutenden Politikkreisen aufbauen. Durch Vergleichsanalysen sammeln wir die Erfahrungen aus verschiedenen Zusammenhängen, um politikrelevante Erkenntnisse zu gewinnen, die wir unter anderem durch gut etablierte Vernetzungen und Kooperationen mit internationalen Organisationen weitergeben.