Matthias Basedau / Mora Deitch

One Year After: Has the COVID-19 Pandemic Increased Violence in Sub-Saharan Africa?

GIGA Working Papers | 2021


  • Reihe

    GIGA Working Papers

    Reihennummer

    327

    Seitenumfang

    53

    Verlag

    German Institute for Global and Area Studies (GIGA)

    Erscheinungsort

    Hamburg

    Zusammenfassung

    In spring 2020, observers and practitioners warned that COVID-19 would increase violence in sub-Saharan Africa by creating an economic shock that would lead to distributional conflicts and government repression. Compared to before the pandemic, violence did increase in 2020, rising by 40 and 60 per cent in terms of fatalities and events, respectively. Controlling for important confounders, COVID-19 proves significant to the increase in violence in many models; however, a robust effect can be found only for “COVID-19 unrest,” which forms a fraction of the violence and stems from the stringency of government reactions rather than the pandemic itself. Pre-pandemic fragility accounts best for the region’s rise in violence. Expert assessments confirm these findings but also yield evidence warning against prematurely announcing an all-clear. The fallout of the pandemic on conflict is likely to have a longer period of incubation, and there are initial indications that conditions will worsen.

    GIGA Focus Afrika | 3/2022

    „The Bigger Picture“: Mali, Dschihadismus und der Rückzug des Westens

    Ende Mai 2022 läuft das Mandat für den Bundeswehreinsatz in Mali aus. Die Entscheidung über eine Verlängerung sollte vor dem Hintergrund zweier Trends in Afrika getroffen werden: der Ausbreitung dschihadistischer Gewalt und dem wachsenden Einfluss nicht-westlicher externer Mächte.

    GIGA Focus Afrika | 2/2022

    Home Alone: South Africa’s Regional Predicament

    Südafrika befindet sich in einer Krise, die ernste Auswirkungen auf seine Nachbarn hat. Der regionale Hegemon engagiert sich im Augenblick kaum bei der Lösung regionaler Krisen. Dies trägt zum besorgniserregenden Abwärtstrend im südlichen Afrika bei, das traditionell als Hort der Stabilität galt.

    GIGA Focus Afrika | 1/2022

    Ten Things to Watch in Africa in 2022

    Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie mehren sich die Anzeichen, dass sich Subsahara-Afrika im Jahr 2022 leicht erholen wird. Die unzureichende Versorgung Impfstoffen, Gewaltkonflikte und strukturelle Schwächen bleiben jedoch Herausforderungen für die Region. Wir präsentieren eine Analyse von „ten things to watch“ in Afrika.

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns