Das GIGA forscht zu vier Weltregionen und zu vier thematischen Schwerpunkten. Alle WissenschaftlerInnen sind in einem Regionalinstitut verortet und gehören mindestens einem Forschungsschwerpunkt an. Daraus ergibt sich eine Forschungsstruktur, die einer Matrix gleicht.

Das Institut ist an drei Standorten vertreten. Der Großteil der MitarbeiterInnen arbeitet am Neuen Jungfernstieg im Herzen von Hamburg. Das GIGA Institut für Asien-Studien hat seine Räumlichkeiten unweit der Universität Hamburg an der Rothenbaumchaussee. Seit dem Jahr 2009 ist das GIGA zudem mit dem Berlin Büro in der Hauptstadt präsent.

Leitung

Geleitet wird das Institut von der Präsidentin. Sie wird vom Vorstand unterstützt. Die wissenschaftliche Ausrichtung entwickelt der Forschungsrat.

Die externen Gremien – Kuratorium, Wissenschaftlicher Beirat, Finanzbeirat – beraten und kontrollieren die Institutsleitung des GIGA. Die Mitglieder sind VertreterInnen aus der Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Die Zuständigkeiten sind in der Satzung des GIGA umfassend definiert.

MitarbeiterInnen

Die Arbeitsteilung wird im Organigramm abgebildet. Derzeit forschen am GIGA über 90 hoch qualifizierte WissenschaftlerInnen. Dazu zählen auch mehrere Dutzend NachwuchswissenschaftlerInnen (Junior Research Fellows), die im Doktorandenprogramm oder in Forschungsprojekten ihre wissenschaftliche Laufbahn am GIGA beginnen.

Die wissenschaftliche Arbeit am GIGA wird von drei zentralen Fachabteilungen gestützt:

  • GIGA Informationszentrum
  • Publikationen und Kommunikation
  • Verwaltung

Die MitarbeiterInnen sind über einen Betriebsrat organisiert. Vorsitzende ist Pia Kleis.

Die Gleichstellung von Männern und Frauen gehört zu den Grundsätzen des GIGA. Sie ist in der Satzung verankert. Alle vier Jahre wählen die Mitarbeiterinnen eine Gleichstellungsbeauftragte. Derzeit füllt Maren Wagner dieses Amt aus. Ihre Stellvertreterin ist Kerstin Nolte.

Berichte und Dokumente

Das Forschungsprogramm des GIGA wird im Forschungsplan beschrieben. Über die Arbeit des GIGA informiert jährlich ein umfassender Jahresbericht. Das Programmbudget dient der Steuerung des gesamten Instituts und der integrierten Planung von Forschungs-, Service- und Beratungsleistungen. Zu den öffentlichen Dokumenten

Leibniz-Gemeinschaft

Das GIGA ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Die Organisation ist ein Zusammenschluss deutscher Forschungsinstitute. Sie verbindet 91 selbstständige Einrichtungen unterschiedlicher Fachrichtungen, die erkenntnis- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung betreiben. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 18.600 Personen, darunter 9.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei mehr als 1,7 Milliarden Euro.

Dateien

Forschungsmatrix/ Organigramm (PDF)

Satzung (PDF)

Cover Jahresbericht 2015 Jahresbericht 2015 (PDF, 5.9 MB, Englisch)





AKTUELLER FORSCHUNGSPLAN Forschungsplan 2016 (PDF, 4.1 MB, Englisch)