Kurz notiert

Zwei neue Exzellenzcluster mit GIGA-Beteiligung

Zwei Forschungscluster mit Beteiligung des GIGA konnten 2018 eine Förderung im Rahmen der Exzellenzstrategie der Bundesregierung sichern. Beide haben nun ihre Arbeit aufgenommen.

Mit der Exzellenzstrategie wollen Bund und Länder die universitäre Spitzenforschung in Deutschland stärken. Gefördert werden neben Exzellenzuniversitäten auch Exzellenzcluster zu bestimmten Forschungsthemen. 2018 konnten sich zwei Forschungsverbünde im Wettbewerb um die Spitzenforschungsförderung durchsetzen, an denen das GIGA beteiligt ist. In beiden Projekten kooperiert das GIGA eng mit diversen Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Der Exzellenzcluster „Climate, Climatic Change, and Society“ (CliCCS) erforscht den Klimawandel und geht dabei der Frage nach, welche Klimazukunftsszenarien möglich und plausibel sind. Für das GIGA sind Apl. Prof. Dr. Jann Lay, Dr. Miriam Prys-Hansen, Dr. Christian von Soest sowie Präsidentin Prof. Dr. Amrita Narlikar in den Cluster eingebunden. Das CliCCS-Programm wird durch das Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg koordiniert.

Der Exzellenzcluster „Contestations of the Liberal Script“ (SCRIPTS) untersucht die gegenwärtigen Auseinandersetzungen um die liberale Ordnung aus historischer, globaler und vergleichender Perspektive. GIGA-Präsidentin Prof. Dr. Amrita Narlikar trägt zur Forschung als Principal Investigator bei. Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, das Wissenschaftszentrum Berlin (WZB), die Hertie School of Governance, das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) sowie das GIGA arbeiten in dem Cluster zusammen.

Tabs

Andere News

Kurz notiert |

Diskussionsveranstaltung mit GIGA-Präsidentin Prof. Dr. Amrita Narlikar beim KörberForum in Hamburg.

Journal |

Die neue Ausgabe des Journal of Politics in Latin America bietet Analysen zu einer Vielzahl von Themen wie Rentenreformen in Chile, die Wahrnehmung politischer Korruption, die Rechte indigener Sprachen in Peru oder feministische Gesetzgeberinnen, Frauenrepräsentation und Karrierewege von Frauen in Argentinien.

Presseinformation |

Das GIGA hat ein neues Vorstandsmitglied: Prof. Dr. Eckart Woertz tritt heute seinen Posten als Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien an.