GIGA Focus Asien ,

Korruption in Indien – Anzeichen für einen Wandel zum Besseren?

GIGA Focus | Asien | Nummer 04 | | ISSN 1862-359X

Indien ist auf dem Weg, eine wirtschaftliche und politische Großmacht zu werden. Dies kann nur gelingen, sofern Indien es schafft, seine vielfältigen Herausforderungen zu meistern. Eines der größten ungelösten Probleme ist die Korruption.

Analyse
Indiens Regierungskoalition steckt aufgrund einer Reihe von Korruptionsskandalen in einer schweren Krise. Die Regierungsfähigkeit und die Implementierung von notwendigen Reformen stehen auf dem Spiel. Das Image des Landes und des Premierministers Manmohan Singh scheinen nachhaltig beschädigt. Erste Stimmen werden laut, die einen Rücktritt Singhs fordern. Ein solcher Rücktritt erscheint allerdings eher unwahrscheinlich, da dies zu Neuwahlen und voraussichtlich zu einer Niederlage der Kongresspartei führen würde. Ein Auseinanderbrechen der Regierungskoalition kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

  • Das Ausmaß der Korruption liegt im internationalen Vergleich auf sehr hohem Niveau. In der Vergangenheit hat Indien keine ernsthaften Anstrengungen unternommen, die Korruption systematisch zu bekämpfen.

  • Die Auswirkungen der Korruption lasten schwer auf Indien und gefährden die sozio-ökonomische Entwicklung des Landes: Zum einen ist das nachhaltige wirtschaftliche Wachstum gefährdet, zum anderen verhindert die Korruption eine effiziente Armutsbekämpfung.

  • Trotz der auf den ersten Blick eher düster erscheinenden Lage sind erste Anzeichen für einen politischen Wandel zu erkennen. Dieser wird durch die Zivilgesellschaft, die Presse und die Wirtschaft forciert.

  • Indien hat eine gute Ausgangsposition: Es verfügt über die Ressourcen, die Vorbilder in Politik und Wirtschaft und die Institutionen, um die Korruption nachhaltig zu bekämpfen und das Land durch die Zeit der immensen sozialen, ökonomischen und politischen Veränderungen zu steuern.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Neff, Daniel, und Jivanta Schöttli (2011), Korruption in Indien – Anzeichen für einen Wandel zum Besseren?, GIGA Focus Asien, 04, urn:nbn:de:0168-ssoar-276099

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das German Institute for Global and Area Studies (GIGA) – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autorinnen und Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Verfassenden sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autorinnen und Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Asien: Prof. Dr. Heike Holbig