GIGA Focus Nahost

Die Formel 1 als Symbol – Abu Dhabi im „Geschwindigkeitsrausch“?

GIGA Focus | Nahost | Nummer 11 | | ISSN 1862-3611

Am 14.11.2010 war Abu Dhabi, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), zum zweiten Mal Gastgeber eines Formel 1-Grand Prix’ und hat die Saison 2010 nicht nur mit einer Weltpremiere – der Austragung eines Tag-Nacht-Rennens – ausklingen lassen, sondern in einem spannenden Showdown auch den diesjährigen Weltmeister, den deutschen Rennfahrer Sebastian Vettel, gekrönt.

Analyse
Die Formel 1, Königsdisziplin des Motorsports, zählt weltweit zu den größten, beliebtestenund am aufwändigsten kalkulierten sportlichen Veranstaltungen. Die Übertragung des prestigeträchtigen Rennspektakels durch über 200 internationale Fernsehsender erreicht etwa 2,5 Milliarden Fernsehzuschauer weltweit. Die medienträchtige und geschäftsfördernde Instrumentalisierung dieses sportlichen Großereignisses zeigt symbolträchtig den Grad und das Tempo des Wandels in Abu Dhabi an. Noch vor wenigen Jahren gefiel sich das Emirat in der Rolle des abwartenden Beobachters und verhielt sich – ungeachtet seiner enormen Finanzkraft – wirtschaftlich konservativ. Damit stand Abu Dhabi in starkem Gegensatz zu seinen Nachbarn – wie etwa dem weltoffenen Emirat Dubai.

  • Abu Dhabis Stadtentwicklung und ökonomische Diversifizierung erfolgt im Vergleich zu anderen aufstrebenden Ökonomien der Golfregion einige Jahre "zeitversetzt". Auch wenn der Entwicklungspfad dem von Dubai ähnelt, ist er aufgrund des vorhandenen Erdölreichtums strukturell anders definiert und erfolgt trotz des inzwischen beschleunigten Tempos bedachter.

  • Das Wachstum und die spektakuläre Stadtentwicklung von Abu Dhabi sind zunehmend in neoliberale Globalisierungsprozesse eingebettet. Innerhalb der Stadt entstehen durch Large Scale Projects (LSP) neue urbane Räume, die miteinander auf verschiedenen Ebenen vernetzt sind und räumlich eine globale Wertschöpfungskette bilden.

  • Die Finanzkrise hat in Abu Dhabi deutlich geringere Spuren hinterlassen als beispielsweise beim Nachbarn Dubai. Aufgrund von Abu Dhabis ungleich höheren Finanzreserven wächst seine Machtposition innerhalb der VAE weiter.

  • Die Austragung renommierter und mit einem hohen finanziellen Anreiz ausgestatteter Sportevents hat nicht nur in den arabischen Golfstaaten einen hohen Stellenwert, sondern ist weltweit an einen großen Interessentenkreis adressiert. Die Nutzung von modernen Kommunikationsmedien durch Übertragung der Ereignisse (TV, Internet, Printmedien) rückt den jeweiligen Austragungsort für einige Tage des Jahres in das internationale Medieninteresse und dient zugleich als wichtiges Marketinginstrument und zum "Branding" der Destination.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Scharfenort, Nadine (2010), Die Formel 1 als Symbol – Abu Dhabi im „Geschwindigkeitsrausch“?, GIGA Focus Nahost, 11, urn:nbn:de:0168-ssoar-276564

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Autoren sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben. Auf die Nennung der weiblichen Form von Personen und Funktionen wird ausschließlich aus Gründen der Lesefreundlichkeit verzichtet.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Nahost: Dr. Thomas Richter