GIGA Focus Asien

Chinesische Investoren entdecken die Vielfalt Europas

GIGA Focus | Asien | Nummer 05 | | ISSN 1862-359X

Im Jahr 2014 ist Europa mit einer Investitionssumme von 18 Mrd. USD zu einer der Top-Zielregionen für chinesische Investoren avanciert.

Analyse
Die chinesischen Direktinvestitionen in Europa erreichten im vergangenen Jahr ein Rekordniveau. Um neben den Handelsbeziehungen auch die bilateralen Investitionsbeziehungen stärker auszubauen, haben die EU und China auf dem 17. bilateralen Gipfel am 29. Juni 2015 in Brüssel bekräftigt, die Gespräche über das EU-China-Investitionsabkommen zu intensivieren.

  • China verfolgt in Europa eine differenzierte Investitionsstrategie. In den Kernländern Europas investieren chinesische Unternehmen, um sich einen Zugang zu modernen Technologien, wertvollen Vermögensgegenständen und Marken zu verschaffen. Gleichzeitig öffnet die Staatsschuldenkrise in den südeuropäischen Ländern Türen für den Einstieg chinesischer Investoren in öffentliche Versorgungsunternehmen und die Logistikinfrastruktur sowie in die Finanzdienstleistungsbranche. In den mittel- und osteuropäischen Ländern fördert China dagegen Investitionen in den Infrastrukturausbau.

  • Die Übernahmen deutscher "Hidden Champions" in der Maschinenbau- und Automobilindustrie führen zu einem schnellen Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit chinesischer Unternehmen.

  • Die Investition der Firma COSCO in den griechischen Hafen Piräus und der damit verbundene Ausbau des Eisenbahnnetzes im Hinterland, der zwischen den 16 mittel- und osteuropäischen Ländern und China vereinbart wurde, deuten auf eine neue, strategische Dimension chinesischer Direktinvestitionen in Europa hin.

  • Das Branchenspektrum chinesischer Investitionen ist breiter geworden. Chinesische Finanzinvestoren halten verstärkt Ausschau nach wachstums- und renditestarken Objekten in Europa.

  • Die Neuausrichtung des chinesischen Wirtschaftsmodells und die neue Seidenstraßeninitiative werden künftig das Tempo und die Struktur der chinesischen Direktinvestitionen im Ausland beeinflussen.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Schüler-Zhou, Yun (2015), Chinesische Investoren entdecken die Vielfalt Europas, GIGA Focus Asien, 05, August, urn:nbn:de:0168-ssoar-441749

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Autoren sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben. Auf die Nennung der weiblichen Form von Personen und Funktionen wird ausschließlich aus Gründen der Lesefreundlichkeit verzichtet.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Asien: Prof. Dr. Heike Holbig

Dr. Yun Schüler-Zhou ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA Institut für Asien-Studien und befasst sich unter anderem mit der wirtschaftlichen Entwicklung Chinas, den chinesischen Direktinvestitionen im Ausland, den deutsch-chinesischen Handels- und Investitionsbeziehungen und Chinas Wissenschafts- und Technologiepolitik.

Aktuelle Publikationen der AutorInnen

Yun Schüler-Zhou

Chinas Rohstoffpolitik für Seltene Erden

Commodity TopNews, 57, 2018

Margot Schüller / Yun Schüler-Zhou

China als Advokat des Freihandels

Aus Politik und Zeitgeschichte, 68, 2018, 4-5, 26-32

Margot Schüller / Yun Schüler-Zhou

Reform der öffentlichen Forschungsförderung – Implikationen für die deutsch-chinesische Kooperation

Deutsch-Chinesische Plattform Innovation: Policy Briefs 2017 der deutschen Expertengruppe, 2017, 10-13

Yun Schüler-Zhou

Chinas außenwirtschaftliche Integration [Lehrskript]

AKAD: Master Global Management and Communication, Vertiefung Wirtschaftsraum China, 2017

Yun Schüler-Zhou

Chinesische Übernahmen: Gefahr für die deutsche Wirtschaft?

ChinaContact, 2017, 09, 44-45