GIGA Focus Asien

Chinas Ankunft in der Welt – Chinesische Außenpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

GIGA Focus | Asien | Nummer 01 | | ISSN 1862-359X

Vom 18.-21. Januar 2011 trafen der chinesische Präsident Hu Jintao und US-Präsident Barack Obama in Washington zusammen. Die Welt blickte dem Zusammentreffen der beiden mächtigsten Männer gespannt entgegen. Hintergrund dafür war ein schwieriges Jahr 2010, in dem die VR China vor allem in ihrer unmittelbaren asiatischen Nachbarschaft deutlicher als früher politisch Stellung bezog und wie selten zuvor ihren außenpolitischen Status in Asien behauptete.

Analyse Die VR China hat sich im abgelaufenen Jahr als politisches Zentrum Asiens etabliert. Wichtiger als viele andere Debatten in Verbindung mit Chinas Aufstieg ist die internationale Akzeptanz Chinas als zentraler globaler Akteur.

  • Chinas außenpolitischer Aufstieg ist nicht mit einem Niedergang des Westens verbunden. Chinas Aufstieg fordert vielmehr unser eurozentristisches Weltbild heraus, da das Land politisch verstärkt beansprucht, was topografisch offensichtlich ist: Platz.

  • Nordkorea: China hält an der üblichen Status-quo-Politik fest, jedoch werden Chinas Einflussmöglichkeiten auf Kim Jong-ils Regime im Westen deutlich überschätzt.

  • Taiwan/US-China-Militärbeziehungen: Seit Januar liegen die US-amerikanisch-chinesischen Militärbeziehungen aufgrund der US-Waffenlieferungen an Taiwan auf Eis. Erst seit dem Besuch Hu Jintaos in Washington bemühen sich beide Seite um eine Verbesserung der Beziehungen.

  • Zentralasien: China verpasste im Fall der Kirgisistan-Krise die Chance, aktiv mehr außenpolitische Verantwortung, z.B. im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), zu übernehmen.

  • Die außenpolitischen Entscheidungsprozesse sind zu langwierig und komplex. Die Vielfältigkeit der außenpolitischen Probleme, mit denen sich die VR China regional wie global auseinandersetzen muss, können mit dem vorhandenen außenpolitischen Apparat langfristig kaum bewältigt werden, ohne dass es zu noch größeren Missverständnissen als bisher kommt.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Godehardt, Nadine (2011), Chinas Ankunft in der Welt – Chinesische Außenpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit, GIGA Focus Asien, 01, urn:nbn:de:0168-ssoar-274966

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Autoren sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben. Auf die Nennung der weiblichen Form von Personen und Funktionen wird ausschließlich aus Gründen der Lesefreundlichkeit verzichtet.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Asien: Prof. Dr. Heike Holbig