GIGA Focus International Edition English ,

China and India — The New Growth Engines of the Global Economy?

GIGA Focus | International Edition English | Nummer 04 |

While the leading industrial nations are still recovering from the consequences of the global financial crisis, China and India are already boasting very high growth rates again. In the third quarter of 2009 China’s economic growth was 10.7 percent; India’s was 7.9 percent. Both countries are again being portrayed as the growth engines of the global economy.

Analysis
Despite their impressive economic successes, China and India face the following social and economic challenges:

In the context of the economic growth, poverty in the two countries, particularly in China, has declined significantly. However, disparities have increased in both China and India.

  • High and increasing disparities in income and public goods such as health and education could trigger societal conflicts and endanger social stability. In addition, unequal access to education could hamper human capital formation.

  • The migration of the rural population to the cities is bringing about not only positive income and learning effects in both countries, but also considerable burdens on infrastructure and social security systems.

  • Both countries are confronted with major environmental challenges, which threaten economic growth. Environmental policy measures often fail due to a lack of implementation at the local level.

*The inadequate expansion of infrastructure continues to be a barrier to growth. This is particularly true of India and the rural areas of China.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Peterskovsky, Lisa, und Margot Schüller (2010), China and India — The New Growth Engines of the Global Economy?, GIGA Focus International Edition English, 04, urn:nbn:de:0168-ssoar-276272

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Autoren sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben. Auf die Nennung der weiblichen Form von Personen und Funktionen wird ausschließlich aus Gründen der Lesefreundlichkeit verzichtet.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach

Dr. Margot Schüller ist assoziierte wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA Institut für Asien-Studien. Ihre Forschung konzentriert sich auf Chinas Globalisierung, insbesondere die außenwirtschaftliche Integration des Landes, Chinas Innovationssystem und die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen.

Aktuelle Publikationen der AutorInnen

Antonia Reinecke / Doris Fischer / Nils Ole Oermann / Hans-Jürgen Wolff / Xuewu Gu / Margot Schüller

Die Konkurrenz um wirtschaftliche Dominanz: Wie kann sich Europa zwischen den USA und China positionieren?

ifo Schnelldienst, 72, 2019, 22, 18-21

Markus Conlé / Rainer Frietsch / Axel Karpenstein / Peter Neuhäusler / Yun Schüler-Zhou / Margot Schüller / Iris Wieczorek

Monitoring des Asiatisch-Pazifischen Forschungsraums (APRA) mit Schwerpunkt China

Kooperation International, 2019

Margot Schüller / Milan Matthiesen

Chinas Grundlagenforschung: Ziele, Instrumente und Empfehlungen für die bilaterale Zusammenarbeit

Deutsch-Chinesische Plattform Innovation - Policy Briefs 2018 der deutschen Expertengruppe, 2018, 16-21

Margot Schüller

Chinas Wissenschaftssystem bietet den Akteuren starke Anreizstrukturen – mit unerwünschten Nebenwirkungen

Deutsch-Chinesische Plattform Innovation - Policy Briefs 2018 der deutschen Expertengruppe, 2018, 18-21