Presseinformation

Merike Blofield neue Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien

Das GIGA hat ein neues Vorstandsmitglied: Prof. Dr. Merike Blofield übernimmt Position als Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien.

Das Kuratorium des GIGA hat nach einem internationalen Auswahlverfahren Merike Blofield zum 15. Januar als neue Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien bestellt. Diese Position ist mit einer Professur für "Gesellschaft und Politik Lateinamerikas" an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg verbunden.

Merike Blofield war bisher an der University of Miami, wo sie Professorin für Politikwissenschaft und Direktorin des Programms für „Gender and Sexuality Studies“ war. Ihre Forschung befasst sich mit Gender und sozioökonomischen Ungleichheiten, Sozial- und Arbeitspolitik mit einem Schwerpunkt auf Lateinamerika. Am GIGA wird sie vor allem die Forschungsprogramme „Politische Verantwortlichkeit und Partizipation“ und „Wachstum und Entwicklung“ stärken.

Die neue Direktorin übernimmt die Leitung des Regionalinstituts von Prof. Dr. Sabine Kurtenbach, die das GIGA Institut für Lateinamerika-Studien seit Juni 2018 kommissarisch erfolgreich geleitet hat, nachdem Prof. Dr. Detlef Nolte nach jahrelangem Einsatz für das GIGA in den verdienten Ruhestand eingetreten war. Die Präsidentin des GIGA, Prof. Dr. Amrita Narlikar, und der gesamte Vorstand freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Merike Blofield und danken Prof. Dr. Sabine Kurtenbach für die hervorragende Arbeit.

Der Vorstand des GIGA vereint Expertinnen und Experten zu Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahost sowie zu globalen Entwicklungen. Gemeinsam steuern sie das Gesamtinstitut.

Der GIGA-Vorstand:

Prof. Dr. Amrita Narlikar
Präsidentin des GIGA
Expertise: internationaler Handel, Handelskonflikte und WTO-Reform, multilaterale Verhandlungen, Geoeconomics und Global Governance, aufstrebende Mächte, insbesondere Indien

Prof. Dr. Patrick Köllner
Vizepräsident des GIGA, Direktor des GIGA Instituts für Asien-Studien
Expertise: Koreakonflikt, Japan, Neuseeland, außenpolitische Think Tanks, vergleichende Regionalforschung

Prof. Dr. Matthias Basedau
Direktor des GIGA Instituts für Afrika-Studien
Expertise: ethnische, Religions- und Ressourcenkonflikte, politische Institutionen, Parteien und Demokratisierung, insbesondere in Subsahara Afrika

Prof. Dr. Merike Blofield
Neu seit Januar 2020: Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien
Expertise: Gender und sozioökonomischen Ungleichheiten, Sozial- und Arbeitspolitik mit einem Schwerpunkt auf Lateinamerika

Prof. Dr. Eckart Woertz
Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien
Expertise: politische Ökonomie des Nahen Ostens und Nordafrikas, Energiefragen, Ernährungssicherheit

Dr. Peter Peetz
Kaufmännischer Geschäftsführer des GIGA


Pressekontakt:
Julia Kramer
Chief Officer to the President
Tel.: +49 (0)40 - 42825-540
julia.kramer@giga-hamburg.de

Verena Schweiger
Leitung Fachabteilung Kommunikation
Tel.: +49 (0)40 - 42825-770
presse@giga-hamburg.de

Andere News

In brief |

Many refugees and migrant workers in the Global South must thwart curfews in order to make a living. GIGA researchers Dr. Lea Müller-Funk, Prof. Dr. Eckart Woertz and Dr. Christiane Fröhlich analyse, how COVID-19 impacts (forced) migration in the Middle East and North Africa.

Cooperation |

PINPoints is the biannual online publication of PIN. Each issue contains an overview of past and future events, reports of PIN related activities and, most importantly, articles with the latest developments and insights in international negotiation research.

In brief |

With its devastating consequences, the global COVID-19 pandemic has initially tamed international conflict. However, these encouraging responses will most likely be short-lived. GIGA expert Dr. Christian von Soest on the impact of the coronavirus on political violence in the Global South.