Wonach suchen Sie?
Kurz notiert | 01.04.2021

GIGA-Expertin Mariana Llanos erhält Professur an der Universität Erfurt

    GIGA-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Mariana Llanos ist zum Sommersemester 2021 auf die außerordentliche Professur für “Democratic Institutions in the Global South” an die Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt berufen worden. Mit der Lehrtätigkeit in Erfurt knüpft Mariana Llanos an ihr gleichnamiges Forschungsprojekt an, für das sie von der Leibniz-Gemeinschaft gefördert wird.  

    Die neue Rolle der Lateinamerika-Expertin vernetzt das GIGA mit der Fakultät, die seit dem Jahr 2000 Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu einem Programm vereinigt. Neben der Interdisziplinarität ist das internationale Profil der Studierenden eine weitere Gemeinsamkeit der Fakultät mit dem GIGA. In ihrem ersten Seminar an der neuen Lehrstätte wird Prof. Llanos Demokratisierungs- und Autokratisierungstrends im Globalen Süden diskutieren, für 2022 ist bereits eine Lehrveranstaltung an der Willy Brandt School of Public Policy zum Einfluss politischer Institutionen auf die Politikgestaltung geplant.  

    Politikwissenschaftlerin Mariana Llanos promovierte am St. Antony’s College der University of Oxford mit einer Arbeit zum Thema “Privatization and Democracy in Argentina”. Seit 2006 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA Institut für Lateinamerika-Studien und übernahm vor sechs Jahren die Leitung Forschungschwerpunkts “Politische Verantwortlichkeit und Partizipation”. In ihrer Forschung vergleicht sie politischen Institutionen in Lateinamerika mit einem besonderen Fokus auf das Präsidialamt.