Kurz notiert

Das Ende des multilateralen Systems wie wir es kennen?

GIGA-Präsidentin Amrita Narlikar und der ehemalige schwedische Ministerpräsident Carl Bildt eröffnen den 171. Bergedorfer Gesprächskreis

Der 171. Bergedorfer Gesprächskreis der Körber-Stiftung befasste sich mit der Frage, wie das regelbasierte internationale System adaptiert und gestärkt werden kann. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom ehemaligen schwedischen Ministerpräsidenten Carl Bildt und GIGA-Präsidentin Professor Amrita Narlikar. Im Anschluss diskutierten sie und 34 weitere hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Think Tanks, Wissenschaft und Medien über die zunehmenden Probleme des multilateralen Systems.

Steht das multilaterale System, wie wir es kennen, möglicherweise vor dem Aus? Wie könnte es neu gestärkt werden? Auch die Bedrohung des globalen Handelssystems war Thema der dreitägigen Veranstaltung.

Tabs

Andere News

Presseinformation |

Das GIGA hat ein neues Vorstandsmitglied: Prof. Dr. Eckart Woertz tritt heute seinen Posten als Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien an.

Tagesspiegel Kolumne "Globale Gedanken" |

Prof. Amrita Narlikar teilt ihre Überlegungen zur Weltlage in der monatlichen Kolumne „Globale Gedanken“ im Tagesspiegel.

Journal |

Das neue Journal of Current Southeast Asian Affairs behandelt unter anderem das Wiederaufleben der Ideologie in Indonesien, die Aufnahme von Timor-Leste in die ASEAN, die Interessen und Strategien der USA und EU in Südoastasien und weitere Themen aus der Region.