50 Jahre Weltblick

Die Welt um uns herum verändert sich, schneller als jemals zuvor. Wer sie verstehen will, darf sich nicht ausruhen auf den Gewissheiten von gestern. Dieser Aufgabe stellen sich die Quer- und Weiterdenker am GIGA German Institute of Global and Area Studies.

Mit kaum einer Institution in Hamburg ist das Selbstverständnis der Stadt als Tor zur Welt so eng verknüpft wie mit dem GIGA. Im Jahr 1964 als Deutsches Übersee-Institut (DÜI) gegründet, ist das GIGA heute ein internationales Institut der sozialwissenschaftlichen Spitzenforschung.

Längst befeuern seine ForscherInnen Knotenpunkte im Netzwerk der globalen Community. Nicht nur bei anderen WissenschaftlerInnen kommt dieses Know-how an. Wenn es irgendwo brenzlig wird, werden die Spezialisten im GIGA gefragt: Was passiert da wirklich? Die derzeit etwa 90 WissenschaftlerInnen, unterstützt von 70 KollegInnen in Verwaltung, IT, Informationszentrum, Publikationsabteilung und Öffentlichkeitsarbeit, bleiben dicht dran. Sie erklären komplexe wirtschaftliche, politische und soziale Verflechtungen auf der Welt und machen sie transparent, für Politiker, Medien und andere Interessierte.

Das setzt ein tiefes Verständnis voraus – und Reflexion. Der eigene Kenntnisstand muss hinterfragt werden, um neugierig und offen zu bleiben. Nur so entsteht Spitzenforschung, und die liefert das GIGA. Jeden Tag aufs Neue, und das seit jetzt 50 Jahren.

Am 10. April 2014 feierte die Hansestadt Hamburg das 50-jährige Bestehen des GIGA mit einem Senatsempfang im Rathaus. Es sprachen unter anderem Bürgermeister Olaf Scholz, Außenminister Frank-Walter Steinmeier und NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz.

Pressemitteilung und Fotos

Eine Liebeserklärung: Rede von Andreas Cichowicz

Grußworte zum Jubiläum


Foto Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier
Bundesaußenminister

Asien, Afrika, Lateinamerika und Nahost – dies sind die Regionen, die im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit des Leibniz- Instituts für Globale und Regionale Studien (GIGA) stehen. Und diese Regionen gewinnen zugleich für die deutsche Außenpolitik immer stärker an Bedeutung. mehr


Foto Scholz

Olaf Scholz
Erster Bürgermeister von Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg versteht sich als "Tor zur Welt". Hamburg ist eine Stadt der Ankunft und des Aufbruchs. Im übertragenen Sinne passt das Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) auch aus diesem Grund so gut in unsere Stadt. mehr


Glückwünsche an das GIGA


Logo

Gründung: 1964 als Deutsches Übersee-Institut (DÜI) und Dachorganisation für das Institut für Asienkunde, das Deutsche Orient-Institut, das Institut für Iberoamerika-Kunde und das Institut für Afrika-Kunde

Reform: 2006 geht das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus der Umstrukturierung des DÜI hervor

Neue Forschungsagenda: Umfasst verstärkt weltumspannende Themen – Politische Systeme, Gewalt und Sicherheit, Entwicklung und Globalisierung sowie Internationale Beziehungen

Festschrift (PDF, 13 MB)

Pressemappe (PDF)

Veranstaltungen

GIGA Forum | 03.12.2014
03.12.2014 | Hamburg
GIGA Forum | 12.11.2014
12.11.2014 | Hamburg
Diskussion | 03.11.2014
03.11.2014 | Berlin
Konferenz | 10.-11.04.2014
10.-11.04.2014 | Hamburg
Veranstaltung | 10.04.2014
10.04.2014 | Hamburg