GIGA Focus Global ,

Die Energiepolitik von BICS im Angesicht von Klimawandel und Ressourcenverknappung

GIGA Focus | Global | Number 03 | | ISSN 1862-3581

Der Anteil von Brasilien, Indien, China und Südafrika (BICS) an der weltweit erzeugten Energie wird bis zum Jahr 2035 auf 36 Prozent ansteigen. Dies entspricht mehr als der Hälfte des globalen Mehrverbrauchs in dieser Zeitspanne und annähernd 64 Prozent der zusätzlichen CO2-Emissionen.

Analyse
Das rasche Wirtschaftswachstum in Brasilien, Indien, China und Südafrika stellt die Energiepolitik dieser vier aufstrebenden Mächte vor erhebliche Herausforderungen. Ob sie unter den Zwängen von Klimawandel und Ressourcenverknappung einen erfolgreichen Wandel ihrer Energiepolitik vollziehen können, ist fraglich:

  • Das Wirtschaftswachstum von BICS ist extrem energieintensiv. Aufgrund ihrer Wachstumsziele wird sich ihr Energiekonsum deutlich erhöhen.

  • Der Klimawandel mit seinen nicht nur für BICS spürbaren Auswirkungen und knapper werdende Rohstoffe zwingen die vier aufstrebenden Mächte, ihre Energiepolitik zu überdenken. Ein "Weiter so" hätte insbesondere für BICS fatale Folgen.

  • Geographische Gegebenheiten setzen für den Umstieg auf umweltfreundliche Energieträger einen teils engen Rahmen: Brasilien, das über ein enormes Potenzial für Wasserkraft verfügt, steht gut da. In China, Indien und Südafrika dominiert hingegen die leicht abbaubare und kostengünstige Kohle.

  • Die über Jahrzehnte auf Kohle fokussierte Energiepolitik in China, Indien und Südafrika hat zu einer Pfadabhängigkeit geführt. Aus der Klimafalle Kohle können diese Staaten kaum ausbrechen.

Related Research at the GIGA

GIGA Focus Tabs

Suggested Citation Style

Scholvin, Sören, und Joachim Betz (2012), Die Energiepolitik von BICS im Angesicht von Klimawandel und Ressourcenverknappung, GIGA Focus Global, 03, urn:nbn:de:0168-ssoar-292796

Imprint

Creative Commons

Open Access

The GIGA Focus is an Open Access publication and can be read on the Internet and downloaded free of charge at www.giga-hamburg.de/en/giga-focus. According to the conditions of the Creative-Commons license Attribution-No Derivative Works 3.0 this publication may be freely duplicated, circulated and made accessible to the public. The particular conditions include the correct indication of the initial publication as GIGA Focus and no changes in or abbreviation of texts.

The GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg publishes the Focus series on Africa, Asia, Latin America, the Middle East and global issues. The GIGA Focus is edited and published by the GIGA. The views and opinions expressed are solely those of the authors and do not necessarily reflect those of the institute. Authors alone are responsible for the content of their articles. GIGA and the authors cannot be held liable for any errors and omissions, or for any consequences arising from the use of the information provided.

General Editor GIGA Focus Series: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Editor GIGA Focus Global: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach

Prof. Dr. Joachim Betz is an associate at the GIGA Institute of Asian Studies and professor emeritus of political science at the University of Hamburg. His current research interests are climate and energy policies; political, social, and economic developments in South Asia; and international development policies.

Recent Publications by the Authors

Joachim Betz

India's Social Policies: Recent Changes for the Better and Their Causes

GIGA Working Paper, No. 314, January 2019

Daniel Neff / Joachim Betz

Gender Justice as an International Objective: India in the G20

GIGA Focus Asia, 03/2017

Joachim Betz / Daniel Neff

Social Policy Diffusion in South Asia

Journal of Asian Public Policy, 10, 2017, 1, 25-39

Joachim Betz

(Keine) Wege aus dem Energie- und Klimadilemma

Aus Politik und Zeitgeschichte, 66, 2016, 12-13, 25-31