Wonach suchen Sie?
Logo of the CrossArea e.V.
Kooperationsveranstaltung

CrossArea Jahrestagung

Logo of the CrossArea e.V.

Datum

07.11.2019

Die diesjährige Jahrestagung wird – wie es der guten Tradition von CrossArea entspricht – wieder zweigeteilt sein: Am Do., 7.11.2019 nachmittags steht die forschungsorientierte Diskussion im Vordergrund, am Fr., den 8.11.2019 die Mitgliederversammlung. Die Vorträge und Diskussionen am 7.11. werden sich mit folgendem Oberthema beschäftigen:

Solidarität und Gegen-Solidarität: Cross-Area-Perspektiven

In aktuellen Debatten wird hierzulande oft eine fehlende Mitmenschlichkeit moniert. Es herrsche eine starke, gar zunehmende Individualisierung und Vereinzelung in der Gesellschaft vor – ein Mangel an Solidarität. Doch ist dem wirklich so, leben wir in besonders „unsolidarischen“ Zeiten? Wurde nicht auch in der Vergangenheit die jeweilige Epoche als besonders „unsolidarisch“ charakterisiert? Was waren und was sind die jeweiligen sozialen Gruppen, denen besondere Solidarität zu Teil werden soll? Meint Solidarität mit dem Soziologen Heinz Bude im breiten Sinne die „freie Entscheidung zur Mitmenschlichkeit“, die „den Unterschied zwischen dem Überlegenen und Schwächeren“ aufzuheben versucht? Ist Solidarität ein politisch-linker Begriff, im Sinne der „internationalen Solidarität“? Oder war und ist er nicht auch schon immer „nach rechts offen“, als Solidarität gegenüber der nationalen (Volks-)Gemeinschaft? Schließlich, was sind die Gegenkräfte zu den jeweiligen Solidaritätsbekundungen und „solidarischen“ sozialen Bewegungen?

Der forschungsorientierte Teil der diesjährigen CrossArea-Jahrestagung möchte sich dem ambivalenten Phänomen der Solidarität annähern. Um der transregionalen und cross-regional vergleichenden Perspektive von CrossArea gerecht zu werden, sollen solche Beiträge im Mittelpunkt stehen, die die Verständnisse und Dynamiken von Solidarität und Gegen-Solidarität aus verschiedenen Teilen der Welt adressieren. Es kann sich dabei um Beiträge zu Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahem Osten selbst oder auch zur grenzüberschreitenden Verflechtung innerhalb und zwischen den Regionen, inkl. Europa, handeln. Hierdurch wird sicher keine gänzlich neue Konzeption von Solidarität und Gegen-Solidarität hervortreten, jedoch ein vielfältigeres Verständnis.

Referent:innen: Prof. Dr. Andreas Mehler (Vorsitzender CrossArea, ABI, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Prof. Dr. Patrick Köllner (GIGA), Dr. André Bank (GIGA), Dr. Nicole Hirt (GIGA), Dr. Hakki Tas (GIGA), Dr. Nikolai Huke (Eberhard-Karls Universität Tübingen), Dr. Janina Pawelz (IFSH)

Kooperationspartner

CrossArea - Verband für Transregionale Studien, Vergleichende Area Studies und Global Studies e.V.