Wonach suchen Sie?

Dr. Christiane Fröhlich

Research Fellow

Kurzer Lebenslauf

  • Seit 01/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA Institut für Nahost-Studien

  • 10/2016 - 12/2017: Postdoc, Climate Change and Security, Universität Hamburg, CliSAP / CEN, und Research Fellow, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

  • 2016 - 2018: Stipendiatin im Robert Bosch Fasttrack Programm

  • 04/2016 - 09/2016: Mercator-IPC Fellow, Istanbul Policy Center, Sabancı Universität, Istanbul, Türkei

  • 10/2015 - 03/2016: Vertretung der Professur für Internationale Sicherheitspolitik und Konfliktforschung, Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr, Hamburg

  • 04/2013 - 05/2013: Wissenschaftliche Fachberaterin für GeoEPOCHE (Gruner+Jahr) für Heft 61, Die Geschichte Israels

  • 02/2013 - 09/2015: Postdoc am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH). Forschung zum Nexus Klimawandel – Sicherheit – Migration, regionaler Schwerpunkt Mittelmeerraum, im Rahmen des DFG-Exzellenzcluster Climate System Analysis and Prediction (CliSAP) an der Universität Hamburg. Koordinatorin der Arbeitsgruppe Klimawandel, Sicherheitsrisiken und gewalttägige Konflikte. Von Oktober 2014 bis September 2015 außerdem Koordinatorin des Forschungsclusters Veränderung globaler Machtstrukturen und Normen am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

  • 10/2011 - 01/2013: Freie Friedens- und Konfliktforscherin. Unter anderem Fellow am Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung der Universität Osnabrück sowie Lehraufträge an deutschen und internationalen Hochschulen

  • 2009 - 2011 Mitherausgeberin des Friedensgutachtens

  • 04/2004 - 09/2011: Referentin für Friedensforschung an der Forschungsstätte der ev. Studiengemeinschaft in Heidelberg (FEST)

  • Ausbildung: Englische Sprache, Literatur und Kultur, Neuere Geschichte und Psychologie an den Universitäten Hamburg und Warwick (UK); Friedensforschung und Sicherheitspolitik am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH); Dissertation über den israelisch-palästinensischen Wasserkonflikt; Promotion zum Dr. phil. am Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg (2009)


Aktuelle Forschung

  • Fluchtursachenforschung, Zwangsmigration im Kontext politischer und ökologischer Krisen

  • Der Nord-Süd-Konflikt und seine Auswirkungen auf menschliche Mobilität

  • Ressourcenknappheit und ihre Rolle in Gewaltkonflikten, insbes. Wasserkonflikte.

  • Post/Dekoloniale und poststrukturalistische Ansätze der Friedens- und Konfliktforschung


Länder und Regionen

  • Syrien

  • Israel/Palästina

  • Jordanien

  • Türkei


Forschungsschwerpunkt

  • Frieden und Sicherheit


Projekte