GIGA Focus Global

Weltentwicklungsbericht 2008: Ein neues Konzept für die Landwirtschaft im Süden?

GIGA Focus | Global | Nummer 01 | | ISSN 1862-3581

Der Weltbank wird seit einiger Zeit vorgeworfen, den Bereich der landwirtschaftlichen Entwicklung vernachlässigt zu haben. Tatsächlich ist der vorgelegte Bericht der erste Weltentwicklungsbericht zu diesem Thema seit 1982. Angesichts der zentralen Position der Weltbank in den programmatischen Diskursen über Entwicklung, aber auch der Bedeutung der Bank als wichtigster Institution multilateraler Finanzierung wird den hier vorgelegten Konzepten hohe Aufmerksamkeit gezollt – auch wenn die behandelten Themen kontinuierlich in Berichten der in Rom konzentrierten Agrarentwicklungsinstitutionen (Food and Agriculture Organization – FAO, International Fund for Agricultural Development – IFAD und World Food Programme – WFP) diskutiert werden.

Analyse
Der von der Weltbank vorgelegte Bericht analysiert Landwirtschaft als "grundlegendes Instrument für nachhaltige Entwicklung und Armutsreduzierung". Ausgangspunkt ist die Differenzierung zwischen den drei Ländertypen der landwirtschaftlich geprägten, der sich transformierenden und der urbanisierten Länder. Angesichts der jeweils unterschiedlichen sozioökonomischen Bedeutung des Agrarsektors werden unterschiedliche Agrarentwicklungsstrategien konzipiert.

  • Der Bericht greift wichtige Themen der Problematik landwirtschaftlicher Entwicklung auf (Wettbewerbsfähigkeit, Infrastruktur, Forschung, Umwelt, Geschlechterverhältnisse, Migration) und betont im Schlusskapitel die zentrale Bedeutung der Stärkung von Governance von der lokalen bis zur globalen Ebene.

  • Er zeigt aber auch die typischen Schwächen vieler Weltbankberichte (mangelnde historische Tiefe, fehlende Kontextualisierung der agrarbezogenen Befunde und Strategien) und zeichnet sich darüber hinaus durch eine weitgehende Nichtbehandlung wichtiger Themen der "römischen" Institutionen aus (etwa "Recht auf Nahrung", sog. "Farmer’s Rights", d. h. Ausgleichszahlungen für die Nutzung traditionellen Saatguts, um neue Sorten zu züchten).

  • Die immer wichtigeren Fragen der Kooperation zwischen Akteuren der Global Governance im Agrarbereich werden nur sehr kursorisch behandelt.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Hein, Wolfgang (2008), Weltentwicklungsbericht 2008: Ein neues Konzept für die Landwirtschaft im Süden?, GIGA Focus Global, 01, urn:nbn:de:0168-ssoar-275109

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das German Institute for Global and Area Studies (GIGA) – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autorinnen und Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Verfassenden sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autorinnen und Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Global: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach

Prof. Dr. Wolfgang Hein ist Associate am GIGA Institute für Lateinamerika-Studien und Mitglied des Forschungsschwerpunktes 4: „Macht und Ideen”. Er arbeitet für das GIGA im Leibniz-Forschungsverbund “Infections’21”. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Global Health Governance, die Kontrolle von Infektionskrankheiten und globaler Wandel.

Aktuelle Publikationen der AutorInnen

Wolfgang Hein / Anne Paschke

Zugang zu COVID-19-Impfstoffen und Medikamenten: Ein globales öffentliches Gut

GIGA Focus Global, 04/2020

Wolfgang Hein

Transnationale Akteure und die Implementierung von Normen in Global Health Governance

in: Cord Jakobeit / Robert Kappel / Ulrich Mückenberger (eds.), Transnationale Akteure und Normbildungsnetzwerke, Baden Baden: Nomos, 2018, 79-108

Wolfgang Hein

Gesundheitspolitik

in: Heinrich Oberreuter (ed.), Staatslexikon, 8. Auflage, Band 2: Eid - Hermeneutik, Freiburg: Herder, 2018