GIGA Focus Asien ,

Go South! Indien "entdeckt" Afrika und Lateinamerika

GIGA Focus | Asien | Nummer 02 | | ISSN 1862-359X

Im August 2012 fand das erste Treffen Indiens mit der im Jahr 2010 gegründeten Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (Comunidad de Estados Latinoamericanos y Caribeños, CELAC) in Neu-Delhi statt. Indien demonstrierte damit nach der "Wiederentdeckung" Afrikas sein Interesse an engeren politischen Kontakten zu Lateinamerika.

Analyse
Seit den 1990er Jahren richtet Indien seine Außenpolitik globaler aus. Nachdem der Schwerpunkt zunächst auf Südost- und Ostasien lag, weitete Indien in den letzten Jahren seine Beziehungen auch zu Afrika und Lateinamerika aus. Die treibenden Kräfte der Diversifizierung indischer Außenpolitik hin zu diesen Regionen des "globalen Südens" sind einerseits wirtschaftliche Interessen und andererseits das Streben nach Anerkennung für Indiens Aufstieg zur Großmacht.

  • Indiens erneut erwachtes Engagement in Afrika begann mit Investitionen indischer Unternehmen im Rohstoffsektor. Durch eine Reihe entwicklungspolitischer Aktivitäten und mit der Teilnahme indischer Soldaten an UN-Friedensmissionen signalisiert die indische Regierung der internationalen Gemeinschaft seine Bereitschaft, als verantwortungsvolle (potenzielle) Großmacht zu handeln. Sicherheitspolitische Interessen sind der Anlass für eine Reihe von Sicherheitskooperationen mit den ostafrikanischen Anrainerstaaten am Indischen Ozean, den Indien als Teil seiner erweiterten regionalen Nachbarschaft wahrnimmt.

  • Seit Anfang der 2000er Jahre sind indische Unternehmen zunehmend in Lateinamerika aktiv, allerdings nicht nur aufgrund seines Ressourcenreichtums, sondern auch als Absatzmarkt für indische Waren und als Investitionsstandort. Die Politik folgt erst seit Kurzem der Wirtschaft, wie die Ausrichtung des Indien-CELAC Treffens im Jahr 2012 zeigt.

  • Im Vergleich mit China bleibt Indien jedoch zurück. Trotz des gewachsenen Engagements in Afrika und Lateinamerika sind diese Regionen auch weiterhin im Gesamtkontext indischer Außenpolitik nicht von primärer Bedeutung. Diese ist immer noch stark auf die Sicherheitsbedrohungen aus der unmittelbaren regionalen Nachbarschaft fokussiert.

GIGA-Forschung zum Thema

GIGA Focus Tabs

Vorgeschlagene Zitierweise

Destradi, Sandra, und Eva Küssner (2013), Go South! Indien "entdeckt" Afrika und Lateinamerika, GIGA Focus Asien, 02, urn:nbn:de:0168-ssoar-334159

Impressum

Creative Commons

Open Access

Der GIGA Focus ist eine Open-Access-Publikation. Sie kann kostenfrei im Internet gelesen und heruntergeladen werden unter www.giga-hamburg.de/giga-focus und darf gemäß den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz Attribution-No Derivative Works 3.0 frei vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies umfasst insbesondere: korrekte Angabe der Erstveröffentlichung als GIGA Focus, keine Bearbeitung oder Kürzung.

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Fragen heraus. Der GIGA Focus wird vom GIGA redaktionell gestaltet. Die vertretenen Auffassungen stellen die der Autoren und nicht unbedingt die des Instituts dar. Die Autoren sind für den Inhalt ihrer Beiträge verantwortlich. Irrtümer und Auslassungen bleiben vorbehalten. Das GIGA und die Autoren haften nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben. Auf die Nennung der weiblichen Form von Personen und Funktionen wird ausschließlich aus Gründen der Lesefreundlichkeit verzichtet.

Gesamtredaktion GIGA Focus: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Redaktion GIGA Focus Asien: Prof. Dr. Heike Holbig

Prof. Dr. Sandra Destradi hat die Professur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Regional Governance an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg inne und leitet den Forschungsschwerpunkt 4 "Macht und Ideen" am GIGA German Institute of Global and Area Studies.

Aktuelle Publikationen der AutorInnen

Johannes Plagemann / Sandra Destradi

What Modi teaches us about populist foreign policy

East Asia Forum, 2019

Johannes Plagemann / Sandra Destradi

Populism and Foreign Policy: The Case of India

Foreign Policy Analysis, 15, 2019, 2, 283-301

Sandra Destradi

Reluctant powers? Rising powers’ contributions to regional crisis management

Third World Quarterly, 39, 2018, 12, 2222-2239

Sandra Destradi / Detlef Nolte / Miriam Prys-Hansen

Regionalmächte spielen immer noch eine Rolle

GIGA Focus Global, 02/2018

Sandra Destradi

Rising Powers in World Politics

in: (ed.), Oxford Bibliographies in International Relations, New York: Oxford Univ. Press, 2017