Kurz notiert

Frieden – universelles Ziel, empirische Vielfalt

GIGA-Friedensexpertin Prof. Dr. Sabine Kurtenbach hält Antrittsvorlesung an der Universität Marburg.

Prof. Dr. Sabine Kurtenbach, kommissarische Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien, hält am 23. Januar 2019 am Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg ihre Antrittsvorlesung als Honorarprofessorin. Die Doppelfunktion der Lateinamerika- und Friedensexpertin stärkt die bestehende Kooperation des GIGA mit der Universität Marburg.

Der Vortrag ist dem Thema "Frieden – universelles Ziel, empirische Vielfalt" gewidmet. In den Vereinten Nationen oder am Küchentisch ist „Frieden“ als Ziel weitgehend unumstritten. Umfangreiche Debatten gibt es dagegen über das, was Frieden ist, d.h. Definitionen und Konzepte, sowie über die Strategien und Wege, wie dieses Ziel zu erreichen ist. Die empirische Vielfalt lässt sich zumindest teilweise aus den damit zusammenhängenden Unterschieden erklären. Denn, wer Frieden minimalistisch als die Abwesenheit von Krieg fasst, sieht ein anderes Bild als jemand, der eine strukturell friedensfähige Gesellschaft vor Augen hat. Die wissenschaftliche wie die politische Herausforderung besteht darin, Frieden nicht als Zustand, sondern als Prozess zu konzipieren. Der Weg dorthin muss so gestaltet werden, dass historisch-kulturellen Besonderheiten Rechnung getragen wird, ohne grundlegende universelle Normen im Bereich der Menschenrechte zu relativieren.

Kontakt

Prof. Dr. Sabine Kurtenbach

Lead Research Fellow
Gesamtredaktion GIGA Focus
Redaktion GIGA Focus Global

Tabs

Forschung
Forschungsschwerpunkte

Andere News

Journal |

Diese Ausgabe des GIGA Journal of Current Chinese Affairs behandelt Themen wie die soziale und politische Rolle chinesischer Vereinigungnen in Afrika, den ideologischen Diskurs der “positiven Energie” in China und die Neuauflage des Begriffs der “Bürgerdiplomatie”.

Journal |

Die neue Ausgabe des GIGA Journal of Politics in Latin America bietet Analysen zu einer Vielzahl von Themen wie Drogenkriminalität, Strafverfolgung und oppositionelle Muster gegen die Demokratie in Mexiko sowie eine neue Auswertung zur Präsidentschaftswahl 2017 in Chile.

In brief |

Many refugees and migrant workers in the Global South must thwart curfews in order to make a living. GIGA researchers Dr. Lea Müller-Funk, Prof. Dr. Eckart Woertz and Dr. Christiane Fröhlich analyse, how COVID-19 impacts (forced) migration in the Middle East and North Africa.