GIGA Focus Asia

Nordkorea nach Kim Jong Il: Ein zweiter dynastischer Machtwechsel?

GIGA Focus | Asia | Number 01 | | ISSN 1862-359X

Die angeschlagene Gesundheit von Kim Jong Il macht die Klärung der Nachfolgefrage in Nordkorea zunehmend dringlich. Wenn der kranke Herrscher am 16. Februar seinen 68. Geburtstag begeht, richten sich die Augen so vor allem auf seinen 26 Jahre alten jüngsten Sohn Kim Jong Un, der als designierter Nachfolger gilt.

Analyse
Auch wenn andere Nachfolgeszenarien denkbar bleiben, ist seit dem Jahr 2009 die Wahrscheinlichkeit eines zweiten dynastischen Machtwechsels in Nordkorea gewachsen – nach Kim Jong Ils Übernahme der Macht von seinem im Jahr 1994 verstorbenen Vater Kim Il Sung. Die Rahmenbedingungen für eine erneute erbliche Nachfolge sind indes deutlich ungünstiger als beim ersten Mal.

  • Kim Jong Un hat voraussichtlich erheblich weniger Zeit, sich auf eine mögliche Machtübernahme vorzubereiten, als dies bei seinem Vater der Fall war.

  • Die wirtschaftliche Lage Nordkoreas ist trotz einer gewissen Stabilisierung in jüngerer Zeit deutlich schlechter als noch zu Beginn der 1990er Jahre. Zaghafte Versuche, die Wirtschaft partiell zu liberalisieren, wurden gestoppt; eine Rückkehr zur umfassenden Kontrolle der Ökonomie und zur hermetischen Abschottung der Gesellschaft ist aber unmöglich.

  • Allgemein sind dynastische Machtwechsel in nicht monarchischen Autokratien eher selten. Nordkorea ist das einzige Land mit einer kommunistischen Herrschaftspartei, in der eine Übergabe der Macht vom Vater auf den Sohn erfolgreich war.

  • Prinzipiell ist nach dem Tod von Kim Jong Il ein Machtwechsel innerhalb der herrschenden Elite auch ohne Beteiligung der nächsten Generation aus der "Kim-Familiendynastie" denkbar.

Related Research at the GIGA

GIGA Focus Tabs

Suggested Citation Style

Köllner, Patrick (2010), Nordkorea nach Kim Jong Il: Ein zweiter dynastischer Machtwechsel?, GIGA Focus Asia, 01, urn:nbn:de:0168-ssoar-275556

Imprint

Creative Commons

Open Access

The GIGA Focus is an Open Access publication and can be read on the Internet and downloaded free of charge at www.giga-hamburg.de/en/giga-focus. According to the conditions of the Creative-Commons license Attribution-No Derivative Works 3.0 this publication may be freely duplicated, circulated and made accessible to the public. The particular conditions include the correct indication of the initial publication as GIGA Focus and no changes in or abbreviation of texts.

The GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg publishes the Focus series on Africa, Asia, Latin America, the Middle East and global issues. The GIGA Focus is edited and published by the GIGA. The views and opinions expressed are solely those of the authors and do not necessarily reflect those of the institute. Authors alone are responsible for the content of their articles. GIGA and the authors cannot be held liable for any errors and omissions, or for any consequences arising from the use of the information provided.

General Editor GIGA Focus Series: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Editor GIGA Focus Asia: Prof. Dr. Heike Holbig

Prof. Dr. Patrick Köllner

Vice President
Director of the GIGA Institute of Asian Studies

Professor Dr. Patrick Köllner is Vice President of the GIGA German Institute of Global and Area Studies, Director of the GIGA Institute of Asian Studies, and Professor of Political Science at the University of Hamburg.

Recent Publications by the Authors

Raphaëlle Khan / Patrick Köllner

Foreign Policy Think Tanks in India: New Actors, Divergent Profiles

GIGA Focus Asia, 01/2018

Patrick Köllner / Xufeng Zhu / Pascal Abb

Introduction: Understanding the Development of Think Tanks in Mainland China, Taiwan, and Japan

Pacific Affairs, 91, 2018, 1, 5-26

Patrick Köllner / Xufeng Zhu

Understanding the Development of Think Tanks in Mainland China, Taiwan, and Japan: Special Issue

Pacific Affairs, 91, 2018, 1 / Special Issue (guest editors)