GIGA Focus Latin America

Lateinamerikas Wirtschaftswachstum verliert 2008 an Dynamik

GIGA Focus | Latin America | Number 01 | | ISSN 1862-3573

Mit einer gesamtwirtschaftlichen Wachstumsrate von deutlich über 5% hat sich in Lateinamerika auch 2007 der kräftige Konjunkturaufschwung der vorhergehenden Jahre fortgesetzt. Im laufenden Jahr 2008 wird sich das gesamtwirtschaftliche Wachstum in der Region voraussichtlich zwar leicht abschwächen, aber mit einer Zuwachsrate von über 4% weiterhin robust bleiben. Mittelfristig sind die Perspektiven für die Wachstumsdynamik der lateinamerikanischen Volkswirtschaften aber verhalten.

Analyse
Begünstigt durch die dynamische Entwicklung der Weltwirtschaft konnten die meisten lateinamerikanischen Volkswirtschaften im Jahr 2007 ihren seit 2003 anhaltenden Aufschwung fortsetzen. Von den Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten ist die Güterwirtschaft Lateinamerikas kaum betroffen worden. Die makroökonomischen Fundamentaldaten haben sich in vielen Ländern der Region weiter verbessert.

  • Neben der anhaltend starken Nachfrage aus dem Ausland trug 2007 auch die Binnennachfrage zum Wirtschaftswachstum bei.

  • Bei steigenden Ausgaben der öffentlichen Hand hat sich die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte verlangsamt; die Inflationsraten erhöhten sich aber in den meisten Ländern der Region nur geringfügig.

  • Der Außenhandel profitierte von hohen Rohstoffpreisen, jedoch haben sich die Leistungsbilanzüberschüsse in Folge starker Importsteigerungen gegenüber den beiden Vorjahren verringert.

  • Für 2008 bleiben die wirtschaftlichen Aussichten positiv, auch wenn die Risiken für die weitere konjunkturelle Entwicklung größer geworden sind. Der wirtschafts- und sozialpolitische Richtungswechsel der nationalistisch-linkspopulistischen Regierungen einiger Länder kann die wieder gewonnene makroökonomische Stabilität der Region nachhaltig gefährden.

  • Im Vergleich zu anderen Entwicklungsländer-Regionen bleiben die gesamtwirtschaftlichen Wachstumsperspektiven für Lateinamerika nur mäßig, solange nicht die Hemmnisse abgebaut werden, die eine Mobilisierung des enormen ökonomischen Potenzials der Region behindern.

Related Research at the GIGA

GIGA Focus Tabs

Suggested Citation Style

Sangmeister, Hartmut (2008), Lateinamerikas Wirtschaftswachstum verliert 2008 an Dynamik, GIGA Focus Latin America, 01, urn:nbn:de:0168-ssoar-276553

Imprint

Creative Commons

Open Access

The GIGA Focus is an Open Access publication and can be read on the Internet and downloaded free of charge at www.giga-hamburg.de/en/giga-focus. According to the conditions of the Creative-Commons license Attribution-No Derivative Works 3.0 this publication may be freely duplicated, circulated and made accessible to the public. The particular conditions include the correct indication of the initial publication as GIGA Focus and no changes in or abbreviation of texts.

The GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg publishes the Focus series on Africa, Asia, Latin America, the Middle East and global issues. The GIGA Focus is edited and published by the GIGA. The views and opinions expressed are solely those of the authors and do not necessarily reflect those of the institute. Authors alone are responsible for the content of their articles. GIGA and the authors cannot be held liable for any errors and omissions, or for any consequences arising from the use of the information provided.

General Editor GIGA Focus Series: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Editor GIGA Focus Latin America: Dr. Daniel Flemes