GIGA Focus Global

Der aussichtslose Kampf gegen die Terrorfinanzierung

GIGA Focus | Global | Number 03 | | ISSN 1862-3581

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington wurde gezielt hinterfragt, mit welchen Geldern die islamistischen Attentäter ihre Terroranschläge finanzierten, wie diese akquiriert wurden und auf welchem Weg sie zu den Attentätern gelangten. Die Klärung dieser Fragen sollte dazu beitragen, mit geeigneten Maßnahmen die zukünftige Finanzierung jeglicher Terroranschläge zu unterbinden. Die bis heute anhaltenden terroristischen Anschläge zeigen jedoch, dass diese trotz aller Gegenmaßnahmen nicht zu verhindern sind.

Analyse
Die nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ergriffenen Gegenmaßnahmen sind zwar vielfältig, konzentrierten sich aber im Wesentlichen auf zwei Hauptaspekte: zum einen auf die Aufdeckung und Zerschlagung der terroristischen Gruppen und Netzwerke an sich und zum anderen auf den Kampf gegen die Finanzierungsgrundlagen des Terrors. Seit 2001 haben folglich nationale Regierungen und internationale Organisationen erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Bereitstellung und den Transfer von Geldmitteln insbesondere zur Finanzierung islamistischer Terrorgruppen und deren terroristischer Anschläge zu unterbinden. Dieser Prozess brachte bislang jedoch nicht den erhofften Erfolg.

  • Die Bekämpfung der Terrorfinanzierung ist extrem schwierig, weil sie die genaue und umfassende Identifizierung der personellen und finanziellen Vernetzung der islamistischen Netzwerke voraussetzt; dies gilt analog für alle Netzwerke.

  • Die Finanzierung vor allem der islamistischen Terrorgruppen erfolgt – ähnlich wie bei der Mafia – über vielfältige Quellen und reicht von erpresstem Lösegeld über gespendetes Bargeld bis hin zu Gewinnen aus legal betriebenen Geschäften.

  • Die nationalen und internationalen Regelungen können zwar legale, über Banken abgewickelte größere Finanztransaktionen kontrollieren, versagen aber beim Bargeldverkehr.

  • Der geringe Finanzmitteleinsatz, der heute zur Ausführung von Anschlägen nötig ist, lässt finanztechnische Maßnahmen und Regelungen zur Bekämpfung von Geldwäsche ins Leere laufen.

Related Research at the GIGA

GIGA Focus Tabs

Suggested Citation Style

Mattes, Hanspeter (2011), Der aussichtslose Kampf gegen die Terrorfinanzierung, GIGA Focus Global, 03, urn:nbn:de:0168-ssoar-268408

Imprint

Creative Commons

Open Access

The GIGA Focus is an Open Access publication and can be read on the Internet and downloaded free of charge at www.giga-hamburg.de/en/giga-focus. According to the conditions of the Creative-Commons license Attribution-No Derivative Works 3.0 this publication may be freely duplicated, circulated and made accessible to the public. The particular conditions include the correct indication of the initial publication as GIGA Focus and no changes in or abbreviation of texts.

The GIGA German Institute of Global and Area Studies – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg publishes the Focus series on Africa, Asia, Latin America, the Middle East and global issues. The GIGA Focus is edited and published by the GIGA. The views and opinions expressed are solely those of the authors and do not necessarily reflect those of the institute. Authors alone are responsible for the content of their articles. GIGA and the authors cannot be held liable for any errors and omissions, or for any consequences arising from the use of the information provided.

General Editor GIGA Focus Series: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach
Editor GIGA Focus Global: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach