GIGA Focus Global

Die Zukunft des Vertrags über die Nichtverbreitung von Kernwaffen – Iran, Nordkorea und die Überprüfungskonferenz 2010

Number 9 | 2009 | ISSN: 1862-3581


  • Im Mai 2009 fand das letzte von insgesamt drei Treffen des Vorbereitungskomitees (PrepCom) für die nächstjährige Überprüfungskonferenz des Vertrags über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV) statt. Obwohl auch diesmal keine Empfehlungen für die Verhandlungsagenda verabschiedet werden konnten, erscheint es aufgrund der konstruktiven Dialogführung während der PrepCom-Gespräche eher unwahrscheinlich, dass der Konferenzverlauf wie 2005 von heftigen Auseinandersetzungen gekennzeichnet sein wird. Eine der zentralen Herausforderungen für das NVV-Regime besteht weiterhin in der Frage, wie mit den problematischen Aspekten der Nuklearpolitik des Iran bzw. Nordkoreas umzugehen ist.

    Analyse Der Legitimität des NVV und der Internationalen Atomenergie Organisation (IAEO) wurde mit den vermuteten Proliferationsanstrengungen des Iran und Nordkoreas sowie dem Vertragsaustritt Nordkoreas ein schwerer Schlag versetzt. In der für Mai 2010 angesetzten NVV-Überprüfungskonferenz sehen sich die Unterzeichnerstaaten der Herausforderung gegenüber, den globalen Einfluss des NVV durch Reformbemühungen wieder zu stärken und seine Zielsetzung in Hinblick auf die jüngsten Herausforderungen zu unterstreichen. Die folgenden drei Themenfelder sind hierbei von besonderem Interesse:

    • Die Schutzklauseln zur Einhaltung des Gebots der nuklearen Nichtverbreitung bei gleichzeitiger Beibehaltung des prinzipiellen Rechts auf zivile Kernenergienutzung werden in Hinblick auf den Iran sowie Nordkorea eine Diskussion über striktere Überwachungsmaßnahmen auslösen.

    • Der durch den Vertragsaustritt 2003 weiterhin ambivalente Status Nordkoreas erhöht den Gesprächsbedarf über Reformmaßnahmen hinsichtlich der Austrittsklausel im NVV sowie über die Sanktionsmaßnahmen im Falle eines "Ausbruchsszenarios" ("Breakout").

    • Eine kritische Evaluation der Ziele des NVV im 21. Jahrhundert erscheint durch die PrepCom-Gespräche 2009 wieder möglich. Zumindest ist eine Verbindung zu ambitionierteren Prinzipien des NVV (z.B. vollständige nukleare Abrüstung) wiederhergestellt worden.


    Footnotes


      Im Mai 2009 fand das letzte von insgesamt drei Treffen des Vorbereitungskomitees (PrepCom) für die nächstjährige Überprüfungskonferenz des Vertrags über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV) statt. Obwohl auch diesmal keine Empfehlungen für die Verhandlungsagenda verabschiedet werden konnten, erscheint es aufgrund der konstruktiven Dialogführung während der PrepCom-Gespräche eher unwahrscheinlich, dass der Konferenzverlauf wie 2005 von heftigen Auseinandersetzungen gekennzeichnet sein wird. Eine der zentralen Herausforderungen für das NVV-Regime besteht weiterhin in der Frage, wie mit den problematischen Aspekten der Nuklearpolitik des Iran bzw. Nordkoreas umzugehen ist.

      Analyse Der Legitimität des NVV und der Internationalen Atomenergie Organisation (IAEO) wurde mit den vermuteten Proliferationsanstrengungen des Iran und Nordkoreas sowie dem Vertragsaustritt Nordkoreas ein schwerer Schlag versetzt. In der für Mai 2010 angesetzten NVV-Überprüfungskonferenz sehen sich die Unterzeichnerstaaten der Herausforderung gegenüber, den globalen Einfluss des NVV durch Reformbemühungen wieder zu stärken und seine Zielsetzung in Hinblick auf die jüngsten Herausforderungen zu unterstreichen. Die folgenden drei Themenfelder sind hierbei von besonderem Interesse:

      • Die Schutzklauseln zur Einhaltung des Gebots der nuklearen Nichtverbreitung bei gleichzeitiger Beibehaltung des prinzipiellen Rechts auf zivile Kernenergienutzung werden in Hinblick auf den Iran sowie Nordkorea eine Diskussion über striktere Überwachungsmaßnahmen auslösen.

      • Der durch den Vertragsaustritt 2003 weiterhin ambivalente Status Nordkoreas erhöht den Gesprächsbedarf über Reformmaßnahmen hinsichtlich der Austrittsklausel im NVV sowie über die Sanktionsmaßnahmen im Falle eines "Ausbruchsszenarios" ("Breakout").

      • Eine kritische Evaluation der Ziele des NVV im 21. Jahrhundert erscheint durch die PrepCom-Gespräche 2009 wieder möglich. Zumindest ist eine Verbindung zu ambitionierteren Prinzipien des NVV (z.B. vollständige nukleare Abrüstung) wiederhergestellt worden.



      Ryoma Sakaeda

      Formerly Research Fellow


      Maximilian Nolte




      Imprint

      The GIGA Focus is an Open Access publication and can be read on the Internet and downloaded free of charge at www.giga-hamburg.de/en/publications/giga-focus. According to the conditions of the Creative-Commons license Attribution-No Derivative Works 3.0 this publication may be freely duplicated, circulated and made accessible to the public. The particular conditions include the correct indication of the initial publication as GIGA Focus and no changes in or abbreviation of texts.

      The German Institute for Global and Area Studies (GIGA) – Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg publishes the Focus series on Africa, Asia, Latin America, the Middle East and global issues. The GIGA Focus is edited and published by the GIGA. The views and opinions expressed are solely those of the authors and do not necessarily reflect those of the institute. Authors alone are responsible for the content of their articles. GIGA and the authors cannot be held liable for any errors and omissions, or for any consequences arising from the use of the information provided.

      GIGA Focus Global | 1/2010

      Aufrüstung neuer Mächte: China, Indien, Brasilien und Iran

      Stefan Dördrechter

      Dr. Daniel Flemes

      Dr. Thorsten Wojczewski

      GIGA Focus Middle East | 1/2009

      Saudi-Arabiens und Irans Regionalpolitik zwischen Ideologie und Pragmatismus

      Ellinor Zeino-Mahmalat

      Former Doctoral Researcher

      Außenpolitik und Internationale Ordnung | 2009

      Nordkorea und kein Ende? Zum Wandel innenpolitischer Legitimation und externer Stützung der DVRK

      Dr. Johannes Gerschewski

      Prof. Dr. Patrick Köllner

      Director of the GIGA Institute for Asian Studies / Vice President

      Notification

      Sign up to receive email notifications about GIGA activities

      Social Media

      Follow us