Dr. Bettina Bunk

Associate


  • Kurzer Lebenslauf

    • Seit 2013: Assoziierte wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA Institut für Afrika-Studien im DFG-geförderten Projekt: „Zivilgesellschaftsorganisationen als Unterstützer autoritärer Herrschaft? Ein regionenübergreifender Vergleich (Vietnam, Algerien, Mosambik)", zuständig für die Fallstudie Mosambik

    • 2006 - 2009: Projektleitung Pilotprojekt generationaktiv (gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung)

    • 2005 - 2006: Amazonasprogramm Deutscher Entwicklungsdienst (DED) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) und dem Forum Ostamazonien (FAOR), Belém, Brasilien

    • Seit 2004: Freie Mitarbeit für verschiedene staatliche und nicht-staatliche Organisationen (u.a. Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Friedrich-Ebert-Stiftung (FES))

    • Studium: Doktorandin an der Universität Potsdam, Lehrstuhl für Internationale Politik, Thema der Dissertation: Governance and Local Economic Development in South Africa and Mozambique; Magisterstudium Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Konstanz; Master of Arts in Development Studies an der University of the Western Cape, Institute for Social Development, Südafrika; Universidade da Beira Interior, Departamento de Sociologia, Portugal; Magisterarbeit und Master Thesis zu zivilgesellschaftlicher Partizipation in lokalpolitischen Strukturen und Entscheidungsprozessen in Mosambik und Südafrika

    • Studienförderung und Graduiertenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Aktuelle Forschung

    • Vergleichende Demokratieforschung

    • Autoritarismus und Zivilgesellschaft in Mosambik

    • Governance, Dezentralisierung, Partizipation

    • Kommunalentwicklung und Lokale Wirtschaftsförderung in Südafrika und Mosambik

    • Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerhaushalt

    Länder und Regionen

    • Mosambik

    • Südafrika

    Dr. Bettina Bunk

    Associate


    Forschungsprojekt | 01.07.2013 - 01.06.2016

    Civil Society Organizations as Supporters of Authoritarian Rule? A Cross-Regional Comparison (Vietnam, Algeria, Mozambique)

    The project explores in which ways civil society organisations (CSOs) contribute to the preservation or weakening of the authoritarian state’s infrastructural and discursive power. It is based on cross-regional comparisons of CSOs in the post-socialist countries Algeria, Mozambique, and Vietnam.
    DFG, 2013-2016

    Panelbeitragende:r | 22.10.2015

    Zivilgesellschaftsorganisationen als Unterstützer autoritärer Herrschaft? Algerien, Mosambik und Vietnam im Vergleich

    GIGA Talk GIGA Berlin: 22.10.2015 Organisation: German Institute for Global and Area Studies (GIGA)

    Zivilgesellschaftsorganisationen als Unterstützer autoritärer Herrschaft? Algerien, Mosambik und Vietnam im Vergleich. Vorträge und Diskussion

    Panelbeitragende:r | 21.10.2015

    Zivilgesellschaften als Keimzellen der Demokratie? Algerien, Mosambik und Vietnam

    GIGA Forum GIGA Hamburg: 21.10.2015 Organisation: German Institute for Global and Area Studies (GIGA)

    Zivilgesellschaften als Keimzellen der Demokratie? Algerien, Mosambik und Vietnam. Podiumsdiskussion

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns