GIGA NDR

Terror gegen Muslime – Flucht aus Myanmar

Datum

04.06.2018

Beginn

18:30 Uhr (MEZ)

1 / 8

  • Radikalisierung und religiöser Extremismus sind Phänomene, die viele zunächst mit dem Islam in Verbindung bringen. In Süd- und Südostasien sieht das Bild bisweilen anders aus. Gerade in Myanmar spielt der buddhistische Extremismus eine große Rolle. Hier werden muslimische Bevölkerungsgruppen terrorisiert, verfolgt und vertrieben. Selbst die Friedensikone Aung San Suu Kyi hat den Gewaltausbrüchen gegen Muslime bisher nichts entgegengesetzt. Der Konflikt mit den Rohingya – die derzeit als die am meisten verfolgte Minderheit der Welt gelten – findet in der restlichen Welt zu wenig Beachtung.

    Die persönlichen Erfahrungen der ReferentInnen vor Ort und die unterschiedlichen Ansätze ihrer Arbeit eröffnen Perspektiven auf und aus Myanmar: Wie geht es den Menschen dort? Ist friedliches Miteinander in Myanmar möglich? Welche Zukunft haben die Rohingya? Es berichten und diskutieren Philipp Abresch (ARD Südostasienkorrespondent), Jürgen Webermann (ARD Südasienkorrespondent) und Dr. Jasmin Lorch (Südostasien-Expertin am GIGA). Durch den Abend führt Julia-Niharika Sen, Moderatorin des NDR Auslandsmagazins „Weltbilder“.

    Eine Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie in der NDR Mediathek sehen und bei NDR Info Das Forum hören.

    In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe des NDR und des GIGA „Grenzgänger – Auslandskorrespondenten treffen Wissenschaftler“ diskutieren ForscherInnen und JournalistInnen über aktuelle Entwicklungen rund um die Welt, die immer auch Deutschland und Hamburg betreffen.

    © GIGA
    Video GIGA NDR Reihe "Grenzgänger" Terror against Muslims – Fleeing Myanmar am 04. Juni 2018
    © GIGA
    Video GIGA NDR Reihe "Grenzgänger" Terror against Muslims – Fleeing Myanmar am 04. Juni 2018

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns