GIGA Forum

Chinas neues Selbstbewusstsein - Herausforderung für den Westen

Datum

21.11.2016

Beginn

18:00 Uhr (MEZ)

Factory producing electronic panels
© Reuters / China Daily Information Corp (CDIC)
1 / 8
Factory producing electronic panels
© Reuters / China Daily Information Corp (CDIC)

  • China, bisher als Werkbank der Welt bekannt, will in Zukunft Innovationssupermacht werden. Das Land investiert selbstbewusst in Europa und drängt auf den Marktwirtschaftsstatus bei der EU. Außenpolitisch hält sich China nicht an die vom Westen gemachten Regeln, beansprucht vehement umstrittene Seegebiete in Südostasien und initiiert über die Seidenstraßen-Initiative ambitionierte internationale Projekte. Vor allem will China nicht demokratisch (im westlichen Sinne) werden und kritisiert die politischen Systeme des Westens.

    Warum treten unsere Erwartungen an Chinas ökonomische und politische Transformation nicht ein? Und hat das Land tatsächlich einen Gegenentwurf zum liberalen Wirtschafts- und Politikmodell des Westens parat? Das diskutieren GIGA-Forscherinnen beim GIGA Forum "Chinas neues Selbstbewusstsein - Herausforderung für den Westen".

    Eine Veranstaltung im Rahmen der China Time Hamburg.

    Referentinnen Dr. Margot Schüller, Senior Research Fellow am GIGA Institut für Asien-Studien mit dem Forschungsschwerpunkt Innovations- und Wirtschaftsentwicklung in China.

    Dr. Yun Schüler-Zhou, Research Fellow am GIGA Institut für Asien-Studien mit dem Schwerpunkt chinesisch-europäische Investitionsbeziehungen.

    Prof. Dr. Dr. Nele Noesselt, Universität Duisburg-Essen, Inhaberin des Lehrstuhls für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt China/Ostasien und Forschungsschwerpunkten in chinesischer Innen- und Außenpolitik.

    Moderator Bernhard Bartsch, Senior Expert, Programm „Deutschland und Asien“ der Bertelsmann Stiftung, zuvor zwölf Jahre lang Ostasienkorrespondent in Peking.


    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns