Online-Roundtable

Krisennarrative, institutioneller Wandel und die Transformation des japanischen Staates

Datum

17.02.2022

Beginn

10:00 Uhr (MEZ)

Ende

11:30 Uhr (MEZ)

1 / 2

  • Seit Beginn der 1990er Jahre steckt Japan in nationalen Krisen. Das Land musste auf einen rapiden Bevölkerungsrückgang, die asiatische und globale Finanzkrise, die dreifache Katastrophe von 2011 (Erdbeben, Tsunami und Kernschmelze in Fukushima), die COVID-19-Pandemie, den wirtschaftlichen Aufstieg Chinas, die Bedrohung durch Nordkorea und die massive Staatsverschuldung reagieren.

    Auf dieser GIGA-Veranstaltung werden renommierte Expert:innen aus verschiedenen Fachbereichen wie Soziologie, Politikwissenschaft und internationale Beziehungen die Widersprüchlichkeiten zwischen offizieller Rhetorik und politischer Praxis sowie die tatsächliche Wahrnehmung von Niedergang und Krise im heutigen Japan diskutieren. tatsächliche Wahrnehmung von Niedergang und Krise im heutigen Japan diskutieren.

    Sie werden die Wirksamkeit und die Auswirkungen politischer Reaktionen sowie die Darstellung von Krisen analysieren. Dabei wird auch beurteilt, wie Krisen zur Rechtfertigung politischer Interventionen eingesetzt werden. Durch ihre unterschiedlichen Perspektiven zeichnen die Expert:innen ein dynamisches Bild der umstrittenen, aber sich verändernden Natur der sozialen, wirtschaftlichen und letztlich auch politischen Institutionen, die den japanischen Staat im Wandel ausmachen.

    Donnerstag, 17. Februar 2022 | 10:00-11:30 Uhr (MEZ) | 18:00-19:30 Uhr (Tokio)

    Referent:innen: Prof. Dr. David Chiavacci ist Professor für Sozialwissenschaften in Japan an der Universität Zürich, Schweiz.

    Dr. Paul O’Shea ist Senior Lecturer am Zentrum für Ost- und Südostasienstudien der Universität Lund, Schweden.

    Prof. Dr. Hiroko Takeda ist Professorin für politische Analyse an der Graduate School of Law der Nagoya University, Japan.

    Prof. Dr. Gabriele Vogt ist Professorin für Japanologie und Direktorin des Instituts für Asienwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland.

    Moderation: Sebastian Maslow ist Senior Lecturer am Shirayuri Women's College in Sendai, Japan.

    Dr. Christian Wirth ist Research Fellow am GIGA Institut für Asien-Studien in Hamburg, Deutschland.


    Ort

    Online event

    Sprache

    Englisch

    Anmeldung

    Wir möchten Sie bitten, sich für diese Veranstaltung anzumelden. Die Anmeldung ist kostenlos. Sie erhalten Ihren persönlichen Teilnahme-Link und weitere Informationen per E-Mail vor Beginn der Online-Veranstaltung. Sollten Sie diese E-Mail nicht unmittelbar vor der Veranstaltung erhalten (bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner), wenden Sie sich bitte an uns: events@giga-hamburg.de. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien des GIGA einverstanden. Wir werden unsere Datenschutzhinweise bei Bedarf aktualisieren. Die aktuelle Version finden Sie unter: https://www.giga-hamburg.de/de/datenschutz/.

    Das GIGA nimmt die Coronavirus-Situation sehr ernst. Alle unsere Veranstaltungen finden bis auf Weiteres ausschließlich im digitalen Raum statt und Team GIGA arbeitet von zuhause aus. Wir freuen uns, Ihnen ohne Einschränkung alle Produkte des GIGA anbieten zu können.

    Forschungsprojekt | 01.01.2017 - 01.12.2019

    Crisis Narratives, Institutional Change and State Transformation: Japan in the Global Context

    While East Asia’s and especially China’s economic growth has become a major driving force of global change, developed countries struggle to readjust their social, economic and political institutions to the challenges of financial crises, shrinking populations, and the rising demand for and costs of social welfare. As an economically and technologically highly advanced society, Japan finds itself at the intersection and forefront of these regional and global changes.
    GIGA, Tohoku University Forum for Creativity, 2017-2019

    Dr. Sebastian Maslow

    Prof. Dr. David Chiavacci

    Prof. Dr. Hiroko Takeda

    Dr. Jeremy Breaden

    Prof. Dr. Koichi Hasegawa

    Ass. Prof. Dr. Saori Shibata

    Dr. Paul O'Shea

    Ass. Prof. Dr. Raymond Yamamoto

    Ass. Prof. Dr. Dr. Ra Mason

    Dr. Shogo Suzuki

    Kapitel in Sammelband | 11.2021

    Crisis Narratives, Institutional Change and the Transformation of the Japanese State

    Japan steckt seit Beginn der 1990er Jahren in nationalen Krisen und unterliegt einem tiefgreifenden Wandel. Der Autor analysiert die Krisennarrativ über drei Jahrzehnte und zehn Politikfelder hinweg nach, um diskursiv erzeugte Krisen von tatsächlichem Politikversagen zu unterscheiden.

    Dr. Christian Wirth

    Research Fellow

    Dr. Sebastian Maslow

    Social Science Japan Journal | 09.2021

    "Japanese Geopolitics and the Western Imagination," by Atsuko Watanabe. Cham: Palgrave Macmillan, 2019.

    Dieser Artikel rezensiert Atsuko Watanabes Buch „Japanese Geopolitics and the Western Imagination“, das 2019 bei Palgrave MacMillan in Cham in der Schweiz erschienen ist. Der Autor stellt fest, dass der Band eine eklatante Lücke in der Forschung zu den internationalen Beziehungen Japans und Ostasiens schließt.

    Dr. Christian Wirth

    Research Fellow

    Kapitel in Sammelband | 11.2021

    Narrating Japan’s Crisis, Narrating Japan’s Rebirth

    Japan steckt seit Beginn der 1990er Jahren in nationalen Krisen und unterliegt einem tiefgreifenden Wandel. Das Buch analysiert die Krisennarrativ über drei Jahrzehnte und zehn Politikfelder hinweg, um diskursiv erzeugte Krisen von tatsächlichem Politikversagen zu unterscheiden. Dieses Kapitel fasst die Ergebnisse zusammen.

    Dr. Christian Wirth

    Research Fellow

    Dr. Sebastian Maslow

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns