Dr. Christiane Fröhlich

Research Fellow


  • Kurzer Lebenslauf

    Aktuelle Forschung

    Christiane Fröhlich forscht am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) in Hamburg zu Fluchtursachen im Globalen Süden. Ihr aktuelles Forschungsinteresse gilt Interpretationen von (Zwangs-)Migration als 'kritisch' in verschiedenen sozio-politischen Kontexten sowie Interaktionen zwischen Menschen, die sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen, und Akteur*innen, die dies kontrollieren wollen. Sie nähert sich den damit verbundenen Fragestellungen aus einer kritischen, post/dekolonialen Perspektive. Ihr regionaler Fokus liegt auf dem Nahen Osten (Syrien, Jordanien, Libanon, Israel/Palästina, Türkei), wo sie extensive Feldforschung betrieben hat; gleichzeitig ist sie auch Teil transregionaler, vergleichender Projekte, zum Beispiel des EU-finanzierten Konsortiums "Migration Governance and Asylum Crises (MAGYC)". Dort leitet sie ein Work Package zu "Comparing Crises. Lessons from «migration crises» in North Africa, the Middle East and the Greater Horn of Africa." Fröhlich wurde am Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg promoviert und ist Absolventin des Masterstudiengangs "Peace and Security Studies" der Universität Hamburg. Sie studierte außerdem englische Sprache, Literatur und Kultur, Geschichte und Psychologie an den Universitäten Hamburg und Warwick (M.A.).

    Forschungsschwerpunkte


    Mitgliedschaften

    • Leibniz-Forschungsnetzwerk „Integrierte Erdsystemforschung“
    • Rat für Migration e.V.
    • Ethics Advisory Board, HABITABLE – Linking Climate Change, Habitability and Social Tipping Points: Scenarios for Climate Migration
    • International Migration Research Network
    • Akademischer Beirat, Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer
    • Netzwerk Fluchtforschung
    • International Studies Association

    Auszeichnungen

    • Fellowship for interdisciplinary teaching tandems on the topic of „Mobilities“
    • John Urry Memorial Prize 2020
    • Migration Politics Fellowship 2021

    Journal of Peace Research | 05.2021

    Pathways to Water Conflict during Drought in the MENA Region

    PD Dr. Tobias Ide

    Dr. Juan Miguel Rodriguez Lopez

    Prof. Dr. Jürgen Scheffran

    Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), Bundeszentrale für politische Bildung | 03.2021

    Wasser und Sicherheit. Zwischen Konflikt und Kooperation

    Industrialisierung, wachsende Nachfrage, Übernutzung und Degradation von Böden sowie die Folgen des Klimawandels setzen die Süßwasserressourcen zunehmend unter Druck. Dr. Christiane Fröhlich erläutert in ihrem Beitrag auf bpb.de, wieso der Zugang zu adäquaten Wasserressourcen zunehmend zu einer Sicherheitsfrage wird.

    International Political Sociology | 03.2021

    Digital Humanitarianism and the Visual Politics of the Refugee Camp: (Un)Seeing Control

    Dr. Delf Rothe

    Dr. Juan Miguel Rodriguez Lopez

    Forschungsprojekt | 01.05.2021 - 31.12.2025

    SAGE-Centre: Sustainable Adaptation to Global Change in the Middle East

    In dealing with climate change, scientific cooperation between emerging countries and industrialised nations is of particular importance. The GIGA is part of the Climate and Environment Centre SAGE – one of four global centres on the topic, funded by the German Academic Exchange Service and the Federal Foreign Office. SAGE will contribute to empowering Middle Eastern societies to create a science-based, adaptive and sustainable management of natural resources in a changing world.
    DAAD, 2021-2025

    Forschungsprojekt | 01.11.2018 - 01.10.2023

    Migration Governance and Asylum Crises, Work Package "Comparing Crises"

    This project explores how European migration policies are influenced by political crises triggered by (forced) migration. At a time when such policies are heavily contested across European member-states, and when asylum seems more threatened than ever, this project is critically important to improve our understanding of how migration policies are formulated and shaped by a context of crisis. The project gathers 13 partners from diverse European countries, as well as from Lebanon and Turkey, and GIGA leads the Work Package “Comparing Crises”.
    EC, Horizon 2020, 2018-2023

    Threshold | Interview | 03.01.2022

    Migration and security in a 1.5° world

    PW-Portal | Interview | 19.07.2021

    #Nachgefragt!BTW21. Kurzinterview des PW-Portal

    Climate Chats Podcast | Interview | 20.03.2020

    Climate Chats

    Moderator:in | 11.01.2022

    Arbeitsmigration in der Golfregion – Mit Prekarität Wohlstand aufbauen

    GIGA Talk Online event: 11.01.2022 Organisation: German Institute for Global and Area Studies (GIGA)

    Vortragende:r | 2022

    The Role of Gender in Environmental Peacebuilding

    Konferenz 2022

    Panelbeitragende:r | 09.11.2021

    Klimamigration: Folgen für die Friedenspolitik

    Kooperationsveranstaltung Online event: 09.11.2021 Organisation: German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik

    Lehre | Universität Hamburg | 2021

    Block Seminar Climate Change and Migration

    Universität Hamburg Hamburg

    Lehre | Universität Hamburg | 2021

    Block Seminar Digital Humanitarianism and the Visual Politics of the Refugee Camp – (Un)Seeing Control

    Universität Hamburg Hamburg

    Lehre | Universität Hamburg | 2021

    Digital Approaches to Migration Governance: Critical Perspectives

    Universität Hamburg Hamburg

    Fellowship for interdisciplinary Teaching-Tandems on the topic of „Mobilities“

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns