Dr. Eric Stollenwerk

Research Fellow | Sprecher Forschungsteam


  • Kurzer Lebenslauf

    • Seit 11/2020: Research Fellow am GIGA Institut für Afrika-Studien, Forschungsprojekt: “Freiheit und Entwicklung? Religiöse Akteure, Religions- und Weltanschauungsfreiheit und nachhaltige Entwicklung“

    • Seit 06/2020: Affiliated Senior Research Fellow, Peace Research Institute Oslo (PRIO), Forschungsprojekt: “On Fair Terms: The Ethics of Peace Negotiations and Mediation” (FAIR)

    • 2018 - 2020: Senior Research Fellow und Wissenschaftlicher Koordinator, Freie Universität Berlin, EU H2020 Forschungsprojekt: “Europe’s External Action and the Dual Challenges of Limited Statehood and Contested Orders” (EU-LISTCO)

    • 11/2018 - 05/2019 Gastwissenschaftler, Peace Research Institute Oslo (PRIO)

    • 2014 - 2018: Assoziierter Wissenschaftler der Berlin Graduate School for Transnational Studies (BTS)

    • 09/2016 - 11/2016: Gastwissenschaftler, Stanford University, Department of Political Science and Center on Democracy, Development and the Rule of Law (CDDRL)

    • 2012 - 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Freie Universität Berlin, DFG Sonderforschungsbereich (SFB) 700: Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit; Forschungsprojekt: “A1 - Beiträge zur Theoriebildung”

    • 2014 - 2017: Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Freie Universität Berlin, DFG Sonderforschungsbereich (SFB) 700: Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit

    • 03/2015 - 07/2015: Wissenschaftliche Beratung: Delegation des Auswärtigen Amtes für die EU Informal Working Group on Conflict-Affected and High-Risk Areas

    • Ausbildung: Promotion (Dr. rer. pol.), Freie Universität Berlin, Dissertation: “A Virtuous Circle of Governance? The Interplay Between Effectiveness and Legitimacy in Areas of Limited Statehood”; M.A. Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin; B.A. Germanistik und Politikwissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen

    Aktuelle Forschung

    • Legitimität staatlicher und nicht-staatlicher Akteure

    • Politik und Religion

    • (Begrenzte) Staatlichkeit

    • Sicherheitswahrnehmung der Bevölkerung

    • Terrorismus

    Länder und Regionen

    • Sahelzone

    • Nigeria

    • Liberia

    • Libyen

    Forschungsschwerpunkte


    Mitgliedschaften

    • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
    • American Political Science Association
    • International Studies Association

    Dr. Eric Stollenwerk

    Research Fellow / Sprecher Forschungsteam

    T. +49 (0)30-531-675-73eric.stollenwerk@giga-hamburg.de

    Democratization | 10.2021

    Theorizing Resilience-Building in the EU’s Neighbourhood: Introduction to the Special Issue

    Resilienz ist ein neuer Eckpfeiler in der Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Diese Sonderausgabe stellt einen konzeptionellen Rahmen für die Analyse des Zusammenspiels zwischen Risiken, Resilienz und dem Zusammenbruch der Regierungsführung/gewaltsamen Konflikten vor.

    Tanja Börzel

    Thomas Risse

    SAGE Research Methods Cases | 2019

    Uncovering Covert Structures: Social Network Analysis and Terrorist Organizations

    Prof. Dr. Thomas Dörfler

    Julian Schibberges

    Forschungsprojekt | 01.10.2020 - 30.09.2023

    Freiheit und Entwicklung? Religiöse Akteure, Religions- und Weltanschauungsfreiheit und nachhaltige Entwicklung

    • Etwa 80% der Weltbevölkerung bekennen sich zu einer Religion – mit steigender Tendenz. In vielen Staaten wirken religiöse Akteure bei Entwicklung, z.B. Bildung und Bedürfnisbefriedigung, maßgeblich mit. Gleichzeitig scheinen Religions- und Weltanschauungsfreiheit (Freedom of Religion or Belief, FoRB) weltweit zunehmend eingeschränkt und „religiöse“ Konflikte scheinen zuzunehmen. Zudem wird Religion oft in einem Spannungsverhältnis mit unzureichender Bildung und Geschlechtergleichheit, insbesondere schädlichen Praktiken wie weibliche Genitalverstümmelung (FGM), oder starkem Bevölkerungswachstum. Die Ziele der Agenda 2030 sowie die Stärkung von Religions- und Weltanschauungsfreiheit werden ohne die Beteiligung religiöser Gemeinschaften, die die Werte der deutschen EZ teilen, kaum erreichbar sein können. Sie stellen einen wichtigen Teil der Zivilgesellschaften dar und genießen in der Bevölkerung oftmals ein hohes Vertrauen. Gleichzeitig gilt, dass Religion dort, wo sie Teil des Problems ist auch Teil der Lösung sein muss. Der Grad von Religions- und Weltanschauungsfreiheit hat Einfluss auf die Arbeit der Religionsgemeinschaften. Daher ist es notwendig, diese komplexen Beziehungen eingehender zu untersuchen und entsprechende Handlungsempfehlungen für die deutsche staatliche EZ abzuleiten.

    Deutsche Welle | Zitat | 13.07.2021

    German spy chief warns of Islamic State's strength

    Votragende:r | 19.01.2022

    With the Help of God(s)? Religious Actors and Sustainable Development in Africa

    GIGA Talk 19.01.2022

    Dr. Eric Stollenwerk

    Research Fellow / Sprecher Forschungsteam

    Vortragende:r | 08.10.2021 - 10.10.2021

    Understanding Jihadist Terrorist Networks to Resolve Conflict: Differences and Commonalities in the Network Structure of Al-Qaida and the Islamic State

    Workshop 08.10.2021 - 10.10.2021

    Dr. Eric Stollenwerk

    Research Fellow / Sprecher Forschungsteam

    Panelbeitragende:r | 01.10.2021

    APSA Annual Meeting & Exhibition 2021: Promoting Pluralism

    Konferenz 01.10.2021

    Panel: The Ambivalence of the Sacred: Empirical Studies on Religion, Conflict and Peace

    Dr. Eric Stollenwerk

    Research Fellow / Sprecher Forschungsteam

    Lehre | Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin | 2019

    The EU and its Neighborhood: Successfully Building Resilience?

    Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin Berlin

    Lehre | Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin | 2018

    Governance and Its “Shadows”: What Do We Need Statehood for?

    Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin Berlin

    Lecture in the lecture series Governance in Areas of Limited Statehood

    Lehre | Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin | 2018

    State and Non-State Legitimacy in Areas of Limited Statehood

    Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin Berlin

    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns