Julia Grauvogel / Christian von Soest

Wirtschaftlicher Zwang für politische Ziele: Boykotte und Sanktionen als Instrumente der internationalen Politik

W+F Wissenschaft und Frieden | 2022


  • Abstract

    Westliche Staaten – allen voran die USA und EU-Mitgliedsländer – haben nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine Sanktionen in ungekannter Härte gegen ein ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats verhängt. Die Zwangsmaßnahmen haben die Diskussion über die Wirkung von Sanktionen als Instrumente des Konflikt- und Kriegsmanagements neu belebt. Oft verbinden Politiker*innen und die Öffentlichkeit jedoch übersteigerte Erwartungen mit Sanktionen: Sie sind nur eines von mehreren außenpolitischen Instrumenten, das immer im Zusammenspiel mit Diplomatie sowie unter Umständen militärischer Gewalt wirkt.

    Forschungsschwerpunkte

    Reihe

    W+F Wissenschaft und Frieden

    Reihennummer

    4/2022

    Verlag

    Friedrich-Ebert-Stiftung

    Seiten

    24

    Erscheinungsort

    Lüchow




    Benachrichtigungen

    Melden Sie sich hier für E-Mail-Benachrichtigungen zu GIGA-Aktivitäten an

    Soziale Medien

    Folgen Sie uns