Forschungsteam 3

Interventionen und Sicherheit

Das Forschungsteam "Interventionen und Sicherheit" analysiert unterschiedliche Arten von diplomatischer, wirtschaftlicher und militärischer Intervention durch externe Akteure (internationale und regionale Organisationen, Staaten, nicht-staatliche Akteure) in Konflikten. Es beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Fragen: Unter welchen Bedingungen beschließen externe Akteure in bestimmte Konflikte zu intervenieren, aber nicht in andere? Warum wählen sie bestimmte Instrumente der Intervention? Und welchen Einfluss haben Interventionen auf mögliche Konfliktlösungen, auf die regionale und internationale Sicherheit und auf die Innenpolitik in den betroffenen Staaten?

Zur Beantwortung dieser Fragen wendet das Forschungsteam eine überregional vergleichende Perspektive an, die qualitative und quantitative Methoden kombiniert. Dabei werden mehrere Analyseebenen berücksichtigt, da sich das Forschungsteam mit unterschiedlichen Arten von externen Akteuren und mit den Auswirkungen ihrer Interventionen auf der internationalen, regionalen, nationalen und lokalen Ebene beschäftigt. Durch seinen Fokus auf friedens- sowie potenziell konfliktfördernden Maßnahmen arbeitet das Forschungsteam an der Schnittstelle zwischen Friedens- und Konfliktforschung und Security Studies.

Gegenwärtige und geplante Forschungsprojekte untersuchen die Wirkung internationaler Sanktionen, regionales Krisenmanagement, die Rolle des UN-Sicherheitsrats und Mediation als Ansatz zur Konfliktlösung.

Störungen im E-Mail-System des GIGA: Aufgrund technischer Probleme mit dem bestehenden System bereitet das GIGA derzeit tiefgreifende Änderungen seiner E-Mail-Infrastruktur vor. Eine verzögerte Zustellung von E-Mails kann auftreten, alle eingehenden E-Mails werden aber zugestellt werden. Wir bitten für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und hoffen, bald wieder ohne Einschränkungen erreichbar zu sein.