Journal

Neues Journal of Politics in Latin America 2/2018

Die politische Partizipation durch Wahlen und Abstimmungen steht im Fokus der aktuellen Ausgabe des Journal of Politics in Latin America. Die Wahlen in Brasilien und Mexiko sowie das Scheitern des kolumbianischen Friedensreferendums sind nur eine Auswahl der Beiträge dieses Heftes.

Journal of Politics of Latin America Vol. 10, No. 2 (2018)

Research Articles

  • Fábio Lacerda: Assessing the Strength of Pentecostal Churches’ Electoral Support: Evidence from Brazil
    Abstract | PDF
  • Héctor Bahamonde: Aiming Right at You: Group versus Individual Clientelistic Targeting in Brazil
    Abstract | PDF
  • Antonio Ugues Jr.: Public Perceptions of Clean Elections in Mexico: An Analysis of the 2000, 2006, and 2012 Elections
    Abstract | PDF
  • Eleonora Dávalos, Leonardo Fabio Morales, Jennifer S. Holmes, Liliana M. Dávalos: Opposition Support and the Experience of Violence Explain the Colombian Peace Referendum
    Abstract | PDF

Research Notes

  • D. Lynn Holland: “New Extractivism” in Mexico: Hope and Deception
    Abstract | PDF

Andere News

Kurz notiert |

Prof. Amrita Narlikar teilt ihre Überlegungen zur Weltlage in einer monatlichen Kolumne „Globale Gedanken“ im Tagesspiegel.

Auszeichnung |

Die Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung zeichnet Dr. Elisabeth Bunselmeyer für ihre herausragende Dissertation zum Versöhnungsprozess nach dem Bürgerkrieg in Peru aus.

Auszeichnung |

Für ihren Fachbeitrag zu Populismus und institutionellem Wandel erhält Lateinamerikaforscherin Dr. Saskia Ruth-Lovell den Harrison-Preis der Political Studies Association 2018.