Journal

Neues Journal of Current Chinese Affairs 3/2017

Chinas starkes Wirtschaftswachstum verleitet das Land zunehmend zu internationalen Investitionen und stärkt seinen Einfluss in anderen Teilen der Welt. Aus der Perspektive der Politischen Ökologie betrachtet die aktuelle Ausgabe des Journal of Current Chinese Affairs die Auswirkungen chinesischer Investitionen in Wasserkraft und Rohstoffe auf ressourcenreiche Regionen wie Afrika und Asien.

Journal of Current Chinese Affairs Vol. 46, No. 3 (2017)

Political Ecology of a Rising China

Introduction

  • May Tan-Mullins: Dancing to China’s Tune: Understanding the Impacts of a Rising China through the Political-Ecology Framework
    Abstract | PDF

Research Articles

  • Adebusuyi Isaac Adeniran: Repository Africa in the Evolving “Chinese Century”: The Uneven Sino–Nigerian Water Conservation Partnership
    Abstract | PDF
  • Meredith J. DeBoom: Nuclear (Geo)Political Ecologies: A Hybrid Geography of Chinese Investment in Namibia’s Uranium Sector
    Abstract | PDF
  • Oliver Hensengerth: Regionalism, Identity, and Hydropower Dams: The Chinese-Built Lower Sesan 2 Dam in Cambodia
    Abstract | PDF
  • Shun Deng Fam: China Came, China Built, China Left?: The Sarawakian Experience with Chinese Dam Building
    Abstract | PDF

Tabs

Andere News

Kurz notiert |

Sommer des Wissens 2019 auf dem Hamburger Rathausmarkt: Das GIGA präsentiert mit Vorträgen und Aktionen Auszüge aus der aktuellen Forschungsarbeit zu den Themen Klimawandel und Migration, Jugendliche als Friedensakteure, Krieg in Syrien, öffentliche Investitionen in Entwicklungsländern und Open-Access-Publizieren.

Kurz notiert |

Prof. Amrita Narlikar teilt ihre Überlegungen zur Weltlage in einer monatlichen Kolumne „Globale Gedanken“ im Tagesspiegel.

Kurz notiert |

Leitungsteam des CliCCS und Prof. Dr. Amrita Narlikar präsentieren das Exzellenzcluster.