Auszeichnung

GIGA-Wissenschaftlerin erhält Deutschen Studienpreis

Julia Strasheim hat den hoch angesehenen Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung gewonnen. Für ihre Dissertation über Friedenssicherung nach Gewaltkonflikten erhält sie den ersten Preis in der Sektion Sozialwissenschaften.

Julia Strasheim forscht am GIGA German Institute of Global and Area Studies zu Nachkriegsstaaten und institutionellen Reformen. Ihre Dissertation, die die Bedeutung von Übergangsregierungen für langfristige Friedensbemühungen untersucht, wurde nun mit dem renommierten Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung ausgezeichnet. Julia Strasheim erhält den ersten Preis in der Sektion Sozialwissenschaften.

Für ihre Dissertation wertete die Politologin und Konfliktforscherin 62 Übergangsregierungen der Jahre 1989 bis 2012 aus; es ist die bis dato erste statistische Analyse zum Zusammenhang von Übergangsregierungen und Frieden in Nachkriegsgesellschaften. Zudem zeigt sie anhand der drei qualitativen Fallstudien Nepal, Angola und Kambodscha detailliert, welche Eigenschaften einer Übergangsregierung nachhaltigen Frieden begünstigen. Ergebnis: Wenn Übergangsregierungen umgehend die Konfliktparteien entwaffnen und den Kämpfern schnell zivile Lebensgrundlagen ermöglichen, wenn sie parallele Kriegsverwaltungen auflösen und zivilgesellschaftliche Akteure in die Übergangsregierung einbinden, brechen die alten Konflikte nicht schon bald wieder aus. Die Dissertation bietet gerade auch für die praktische Friedensförderung neue, wichtige Erkenntnisse.

Der Deutsche Studienpreis der Körber-Stiftung gehört mit einem Preisgeld von 25.000 Euro zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in Deutschland. Er wird jährlich in drei Kategorien an substanzielle und innovative Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung verliehen. Schirmherr ist der Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Weitere Informationen:

Publikation: Interim Governments and the Stability of Peace
Deutscher Studienpreis

Kontakt:

Tabs

Andere News

Journal |

Die aktuelle Sonderausgabe des Journal of Current Southeast Asian Affairs setzt sich mit der Bürokratisierung des Islam in Südostasien auseinander. Aus einer transdisziplinären Perspektive werden unter anderem die Beispiele Singapur, Malaysia, Indonesien und Brunei analysiert.

Journal |

Wie Frauen andere Frauen im Präsidentenwahlkampf mobilisieren und warum die linke Arbeiterpartei in Brasiliens konservativem Nordosten erfolgreich wurde – diesen und anderen Fragen widmet sich die neue Ausgabe des Journal of Politics in Latin America.

Konferenz |

Anfang April präsentieren GIGA-WissenschaftlerInnen ihre Forschungsergebnisse bei der Jahreskonferenz der International Studies Association in San Francisco.

Störungen im E-Mail-System des GIGA: Aufgrund technischer Probleme mit dem bestehenden System bereitet das GIGA derzeit tiefgreifende Änderungen seiner E-Mail-Infrastruktur vor. Eine verzögerte Zustellung von E-Mails kann auftreten, alle eingehenden E-Mails werden aber zugestellt werden. Wir bitten für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und hoffen, bald wieder ohne Einschränkungen erreichbar zu sein.