Kurz notiert

GIGA Journal zu Wahlen in Malaysia trifft vor Ort auf großes Interesse

Die aktuelle Sonderausgabe des GIGA Journal of Current Southeast Asian Affairs widmet sich den Parlamentswahlen in Malaysia 2018 und dem folgenden Regierungswechsel. Sie wurde jetzt bei einer Veranstaltung mit Malaysias Außenminister in Subang Jaya vorgestellt.

Die aktuelle Sonderausgabe des GIGA Journal of Current Southeast Asian Affairs (JCSAA) beleuchtet den Machtwechsel in dem südostasiatischen Land, die Rückkehr von Premierminister Mahathir sowie ausschlaggebende Faktoren im Wahlkampf.

Anlässlich des Erscheinens der Sonderausgabe wurden die Ideen und Argumente, die die Autorinnen und Autoren im Journal entwickeln, in Malaysia vorgestellt. Der malaysische Außenminister Dato’ Saifuddin bin Abdullah würdigte das JCSAA mit einer Grundsatzrede. Die Veranstaltung Ende Januar organisierte das Jeffrey Cheah Institute on Southeast Asia an der malaysischen Sunway University.

Prof. Bridget Welsh von der John Cabot University und Prof. James Chin, Direktor des Asien-Instituts der University of Tasmania, unterstützten das Editorenteam des JCSAA, PD Dr. Andreas Ufen und Prof. Dr. Marco Bünte, bei der Veröffentlichung dieser Sonderausgabe.

Tabs

Forschung

Andere News

Journal |

Diese Ausgabe des GIGA Journal of Current Chinese Affairs behandelt Themen wie die soziale und politische Rolle chinesischer Vereinigungnen in Afrika, den ideologischen Diskurs der “positiven Energie” in China und die Neuauflage des Begriffs der “Bürgerdiplomatie”.

Journal |

Die neue Ausgabe des GIGA Journal of Politics in Latin America bietet Analysen zu einer Vielzahl von Themen wie Drogenkriminalität, Strafverfolgung und oppositionelle Muster gegen die Demokratie in Mexiko sowie eine neue Auswertung zur Präsidentschaftswahl 2017 in Chile.

In brief |

Many refugees and migrant workers in the Global South must thwart curfews in order to make a living. GIGA researchers Dr. Lea Müller-Funk, Prof. Dr. Eckart Woertz and Dr. Christiane Fröhlich analyse, how COVID-19 impacts (forced) migration in the Middle East and North Africa.