Kurz notiert

„Frag Leibniz“ – Das GIGA gibt Antworten auf große Fragen

GIGA-Wissenschaftler*innen beantworten im Rahmen der Kampagne „Frag Leibniz“ große Fragen des Zusammenlebens. Die Aktion der Leibniz-Gemeinschaft lädt zum Mitmachen ein.

„Welche Möglichkeiten gibt es, die Welt zu einem besseren Ort zu machen?“ und „Welche Rolle spielt China in Afrika?“ – GIGA-Präsidentin Professor Amrita Narlikar und Research Fellow Tabea Lakemann haben sich im Rahmen der Kampagne „Frag Leibniz“ dieser großen Fragen angenommen und ihre Einsichten mit einem breiten Publikum geteilt. Die Wissenschaftler*innen des GIGA finden durch ihre Forschung zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Entwicklungen kontinuierlich Antworten auf politisch und gesellschaftlich relevante Fragen wie diese.

Mit „Frag Leibniz“ zeigt die Leibniz-Gemeinschaft, wie relevant die Forschung an ihren Instituten – etwa dem GIGA – für die Gesellschaft ist. Die Kampagnen-Website informiert über aktuelle Forschungsprojekte und lädt zum Mitmachen ein: Wer möchte, kann eigene Fragen an die Leibniz-Wissenschaftler*innen einreichen.

Zu den Beiträgen der GIGA-Wissenschaftlerinnen:

Andere News

Journal |

Diese Ausgabe des GIGA Journal of Current Chinese Affairs behandelt Themen wie die soziale und politische Rolle chinesischer Vereinigungnen in Afrika, den ideologischen Diskurs der “positiven Energie” in China und die Neuauflage des Begriffs der “Bürgerdiplomatie”.

Journal |

Die neue Ausgabe des GIGA Journal of Politics in Latin America bietet Analysen zu einer Vielzahl von Themen wie Drogenkriminalität, Strafverfolgung und oppositionelle Muster gegen die Demokratie in Mexiko sowie eine neue Auswertung zur Präsidentschaftswahl 2017 in Chile.

In brief |

Many refugees and migrant workers in the Global South must thwart curfews in order to make a living. GIGA researchers Dr. Lea Müller-Funk, Prof. Dr. Eckart Woertz and Dr. Christiane Fröhlich analyse, how COVID-19 impacts (forced) migration in the Middle East and North Africa.