Kurz notiert

„Frag Leibniz“ – Das GIGA gibt Antworten auf große Fragen

GIGA-Wissenschaftler*innen beantworten im Rahmen der Kampagne „Frag Leibniz“ große Fragen des Zusammenlebens. Die Aktion der Leibniz-Gemeinschaft lädt zum Mitmachen ein.

„Welche Möglichkeiten gibt es, die Welt zu einem besseren Ort zu machen?“ und „Welche Rolle spielt China in Afrika?“ – GIGA-Präsidentin Professor Amrita Narlikar und Research Fellow Tabea Lakemann haben sich im Rahmen der Kampagne „Frag Leibniz“ dieser großen Fragen angenommen und ihre Einsichten mit einem breiten Publikum geteilt. Die Wissenschaftler*innen des GIGA finden durch ihre Forschung zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost und zu globalen Entwicklungen kontinuierlich Antworten auf politisch und gesellschaftlich relevante Fragen wie diese.

Mit „Frag Leibniz“ zeigt die Leibniz-Gemeinschaft, wie relevant die Forschung an ihren Instituten – etwa dem GIGA – für die Gesellschaft ist. Die Kampagnen-Website informiert über aktuelle Forschungsprojekte und lädt zum Mitmachen ein: Wer möchte, kann eigene Fragen an die Leibniz-Wissenschaftler*innen einreichen.

Zu den Beiträgen der GIGA-Wissenschaftlerinnen:

Andere News

Journal |

Die neue Ausgabe des GIGA Journal of Politics in Latin America bietet Hintergrundanalysen zu einer Bandbreite von Themen wie Verschwörungstheorien rund um den „Chacokrieg“, öffentliche Meinung zu Arbeitsgesetzen in Lateinamerika, föderale Verteilungspolitik in argentinischen Provinzen, digitalen Aktivismus in Brasilien.

Kurz notiert |

Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück.

Jubiläum |

Seit 2009 veröffentlicht das Institut alle hauseigenen Publikationen als Open Access. Die Inhalte sind seitdem weltweit kostenlos online zugänglich. Das GIGA feiert 2019 zehn Jahre Open Access seiner vier Zeitschriften, die seit kurzem in Kooperation mit SAGE Publishing erscheinen.