Konferenz

DVPW-Kongress 2018: Wissenschaftlicher Austausch zu "Grenzen der Demokratie"

GIGA-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler präsentieren bei der Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) 2018 ihre Arbeiten zu Demokratie.

Zwischen dem 25. und 28. September findet der 27. Wissenschaftliche Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) in Frankfurt am Main statt. Das GIGA ist mit acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vertreten, die Forschungsprojekte zu unterschiedlichen Themen vorstellen: Von Populismus in der Außenpolitik am Beispiel Indiens und der Türkei über innovative Formen der demokratischen Willensbildung bis hin zum weltweit steigenden Druck auf zivilgesellschaftliche Handlungsspielräume. Die Konferenzbeiträge aus dem GIGA finden Sie hier.

Politologinnen und Politologen aus ganz Deutschland diskutieren ihre Forschung rund um das Kongressthema „Grenzen der Demokratie“ . Die Jahrestagung des Fachverbands richtet in diesem Jahr die Goethe-Universität Frankfurt am Main aus.

Tabs

Andere News

Auszeichnung |

Die Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung zeichnet Dr. Elisabeth Bunselmeyer für ihre herausragende Dissertation zum Versöhnungsprozess nach dem Bürgerkrieg in Peru aus.

Auszeichnung |

Für ihren Fachbeitrag zu Populismus und institutionellem Wandel erhält Lateinamerikaforscherin Dr. Saskia Ruth-Lovell den Harrison-Preis der Political Studies Association 2018.

Kurz notiert |

Die Fachbibliotheken des GIGA beziehen im April neu gestaltete Räumlichkeiten im GIGA-Gebäude. Anlässlich des Umzugs bleibt das Informationszentrum zwischen 8. und 15. April geschlossen.