News

März 2015

ESSAY |

Die Politik der Armut in den Doha-Verhandlungen der WTO - eine aktuelle Analyse von Amrita Narlikar in Foreign Affairs.

Journal |

Sind Chinesen in Afrika nur an kurzfristigen Profiten interessiert, ohne sich auf Land und Leute einzulassen? Die Fakten sprechen eine andere Sprache, so die Autoren der neuen Ausgabe des Journal of Current Chinese Affairs.

Dossier |

Nigeria leidet unter der Terrormiliz Boko Haram und den verschärften Auseinandersetzungen zwischen Regierung und Opposition. Ein Dossier über ein zerrissenes Land

GIGA Working Paper |

Für die post-2015 Agenda der Millennium Development Goals bedarf es neuer Ansätze, schreiben Jann Lay, Sarah Linde, Martin Ostermeier und Sebastian Prediger. Über die Stärken und Schwächen der MDG-Beschäftigungsindikatoren - und über deren Alternativen.

GIGA-IFSH |

Radikale Islamisten konkurrieren derzeit um die ideologische Vorherrschaft in Zentralasien. Ein neuer sicherheitspolitischer Brennpunkt droht. Die beiden Hamburger Institute GIGA und IFSH wollen dazu Einschätzungen liefern und die Kooperation zu Sicherheitsfragen weiter ausbauen.

Dossier |

Partnerland der diesjährigen CeBIT ist China. Doch während sich chinesische Konzerne im IT-Sektor profilieren, ist der Weg zur Innovationsmacht in anderen Industrien noch weit.

Thema |

Japan ist ein wichtiger Partner für Deutschland im Bereich Wissenschaft, zeigt das Treffen von Angela Merkel mit japanischen WissenschaftlerInnen Mitte März in Tokyo. Auch das GIGA unterhält dort eine Research Platform.

GIGA Working Paper |

Wie kann Regieren auf globaler Ebene demokratisch werden? Eine wichtige Rolle spielen zwischenstaatliche Organisationen. Dawisson Belém Lopes untersucht den Zustand von UN, UNESCO und Co.

Februar 2015

Thema |

Weltweit konkurrieren Landwirte mit der Agrarindustrie um jeden Hektar Anbaufläche. Das aktuelle Leibniz-Journal beschreibt, wie dadurch die Agrarökonomie eine Renaissance erlebt - unter anderem mit den WissenschaftlerInnen Jann Lay und Kerstin Nolte.

Januar 2015

Interview |

Vietnam hat das Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen aufgehoben – ein ungewöhnlicher Schritt in der Region. Was das für die gesellschaftliche Entwicklung des Landes bedeutet und welche Probleme weiterhin bestehen, analysiert Dr. Jörg Wischermann im Interview.

Forschung |

Infektionen können weltweit dramatische Folgen haben – wie der Fall Ebola zeigt. Im Forschungsverbund INFECTIONS’21 erforschen 14 Leibniz-Institute eine bessere Kontrolle, Prävention und Bekämpfung der Krankheiten.

Thema |

Die Stärkung der Demokratie ist das oberste Ziel vieler westlicher Sanktionen. Doch wie selektiv der Westen demokratische Standards durch Sanktionen fördert, zeigen Christian von Soest und Michael Wahman.

GIGA Working Paper |

Indien, Brasilien oder Russland sind die dominanten Führungsmächte in ihrer Weltregion. Doch kleinere Staaten kooperieren zunehmend nicht nur mit dem starken Nachbarn, sondern auch mit Führungsstaaten anderer Kontinente. Welche Folgen das hat, analysiert Jorge F. Garzón.

Journal |

Neue Ansprüche an Demokratie und Menschenrechte könnten in Südostasien die Arbeit der Regionalorganisation ASEAN dauerhaft verändern. Die neue Ausgabe des Journal of Current Southeast Asian Affairs ergründet die Potenziale und Grenzen dieser Entwicklung.

Neues Buch |

Im Gegensatz zu anderen Weltregionen gibt es im Nahen Osten keine herausgehobene Führungsmacht. Die aktuellen Umbrüche könnten die Karten neu mischen. Wie, das beschreiben GIGA-WissenschaftlerInnen im Buch Regional Powers in the Middle East.

Dezember 2014

Interview |

Die USA und Kuba reden wieder miteinander. Das ist eine Zeitenwende, die Kuba verändern wird, sagt GIGA-Experte Bert Hoffmann im Interview.

Thema |

Seit mehr als 50 Jahren liegen die diplomatischen Beziehungen zwischen Kuba und den USA auf Eis. Das soll sich nun ändern. Ein Dossier zum Wandel des lateinamerikanischen Landes.

Journal |

Soziale Verantwortung und nachhaltiges Management werden auch für chinesische Unternehmen immer wichtiger. Die neue Ausgabe des Journal of Current Chinese Affairs analysiert den Trend.

GIGA Working Paper |

Saudi-Arabien lehnt den Aufstieg islamischer Bewegungen im Nahen Osten ab - trotz ähnlicher Werte und Normen. May Darwich analysiert, warum Ähnlichkeit oft auch Abstand schafft, besonders in den internationalen Beziehungen.

Kommentar |

Am Sonntag lässt Japans Premierminister Shinzo Abe neu wählen - zwei Jahre vor dem ursprünglichen Termin. Damit möchte er seine Macht frühzeitig sichern. Denn die Neuwahlen sind derzeit sein einziges Ass im Ärmel. Von Patrick Köllner

GIGA Working Paper |

Immer mehr Investoren aus dem Ausland setzen auf die Volkswirtschaften in Subsahara-Afrika. Davon profitieren oft lokale Unternehmen, die vom ausländischen Know-how lernen. Besonders hilfreich sind Investitionen aus anderen Entwicklungsländern, schreiben Birte Pfeiffer, Holger Görg und Lucia Perez-Villar.

Journal |

In seiner achtjährigen Amtszeit als brasilianischer Präsident hat Luis Inacio Lula da Silva das Land geprägt wie kein zweiter. Das aktuelle Journal of Politics in Latin America beleuchtet die Auswirkungen seiner Politik bis heute.

Journal |

Das GIGA Journal Africa Spectrum ist dieses Jahr in die Top-Ten der wichtigsten Fachzeitschriften für Regionalstudien aufgestiegen. In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um die Legitimität des Staates in Burundi, Drogenhandel in Kenia und die Wahlen in Nigeria.

November 2014

GIGA Working Paper |

Harte Auseinandersetzungen zwischen Regierung und Medien sind in Brasilien und Argentinien an der Tagesordnung. Doch beide Staaten gehen höchst unterschiedlich damit um, zeigt Philip Kitzberger.

Thema |

Beim G20-Treffen in Brisbane sind die größten Industrienationen der Welt zu Gast in Australien. Das Land selbst interessiert sich besonders für einen Gipfelteilnehmer: China. Ein Dossier

Veranstaltung |

Mit der Veröffentlichung des IPCC-Reports und den Klimakonferenzen in New York und Lima läutet die UNO ein langes Jahr wichtiger klimapolitischer Entscheidungen ein. Auf dem GIGA Forum am 12. November diskutieren Experten über die Möglichkeiten für Entwicklungsländer.

Oktober 2014

GIGA Working Paper |

Argentinien und Brasilien werden von Präsidenten mit umfassenden Befugnissen regiert. Doch wer beeinflusst deren politische Agenda? Magna Inácio und Mariana Llanos untersuchen die Akteure im Hintergrund.

GIGA Working Paper |

Seit Jahren verhängt die internationale Gemeinschaft Sanktionen gegen Iran. Während der Amtszeit von Präsident Ahmadinedschad zeigten diese besonders deutliche Auswirkungen im Land. Das Regime überdauerte jedoch den wachsenden Druck. Warum, erklärt Oliver Borszik.

GIGA Working Paper |

Nur wenige junge Chinesen sind arbeitslos - glaubt man den offiziellen Zahlen. Die sind jedoch kaum realistisch, analysiert Günter Schucher.

Thema |

Ägypten, Irak, Syrien, Islamischer Staat - der Nahe und Mittlere Osten erlebt einen tiefgreifenden Wandel. Ein Dossier

Person |

Die GIGA-Wissenschaftlerin Luicy Pedroza hat den Dietrich-Thränhardt-Preis der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) gewonnen. Sie erhält die Auszeichnung für ihre Dissertation "Citizenship before Nationality. How Democracies redefine citizenship by debating the extension of voting rights to settled immigrants".

Journal |

Innerhalb weniger Jahre hat die junge Demokratie Taiwan gleich zwei Machtwechsel erlebt. In der neuesten Ausgabe des Journal of Current Chinese Affairs analysieren Wissenschaftler die sozialen, politischen und ökonomischen Folgen.

Journal |

Vom Staatsaufbau nach Umbrüchen bis zur Internationalisierung chinesischer Unternehmen: Im aktuellen Journal of Current Southeast Asian Affairs geht es um Tradition, Wandel und die Rolle der Wirtschaft in Südostasien.

September 2014

Kommentar |

Für die Schwellenländer sollten mehr Anreize geschaffen werden, nicht denselben CO2-intensiven Wachstumspfad einzuschlagen wie die Industrieländer. Von Jann Lay

GIGA Working Paper |

Sanktionen sind ein wesentliches Instrument der internationalen Politik, erzeugen aber häufig Gegenaktionen der betroffenen Regierung. So auch in Burundi - mit unerwarteten Folgen, zeigt Julia Grauvogel.

Thema |

Kosovo, Afghanistan, Mali: Deutschland diskutiert die Beteiligung der Bundeswehr an Auslandseinsätzen. Ob und wann Gewalt in einem Land mit Gewalt von außen beendet werden darf, ist so umstritten wie die Frage nach dem Erfolg humanitärer Interventionen.

Journal |

Welche Beziehung haben Militär und Zivilgesellschaft in Brasilien? Wer und was beeinflusst die Entscheidungen argentinischer Senatoren? Die neue Ausgabe des Journal of Politics in Latin America gewährt Einblicke in die Funktionsweise lateinamerikanischer Demokratien.

August 2014

Essay |

Zehntausende Minderjährige aus Honduras, El Salvador und Guatemala flüchten jedes Jahr in die USA. Doch die Gewalt in den Herkunftsländern ist nur eine Ursache für die Migration. Die Jugendlichen haben dort keine Zukunft. Von Sabine Kurtenbach

GIGA Working Paper |

Chinas Aufstieg zur globalen Weltmacht führt zu einer Neuausrichtung der chinesischen Außenpolitik gegenüber sozialistischen Staaten wie Kuba, Nordkorea, die Sowjetunion/Russland und Vietnam. Wie das neue sozialistische Rollenverständnis Chinas aussieht, analysiert Nele Noesselt.

Analyse |

Erstmals kontrollieren Dschihadisten ein grenzüberschreitendes Territorium im Nahen Osten. Mit der Ausrufung eines Kalifats hat sich der ISIS jedoch ideologisch und politisch übernommen, analysiert Stephan Rosiny.

Seiten