Forschungsteam 1

Identitäten, Ideologie und Konflikt

Das Forschungsteam "Identitäten, Ideologie und Konflikt" untersucht wie religiöse und andere soziale Identitäten – sowie Ideologien – auf Mobilisierungsprozesse wirken und dabei Unsicherheit und Konflikte ver- oder entschärfen können. Das Forschungsteam analysiert dabei ebenfalls das Zusammenspiel von Religion und Ethnizität mit materiellen Faktoren wie natürlichen Ressourcen.

Basierend auf umfassender Feldforschung und Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten generieren wir Wissen über relevante Akteure und Prozesse vor Ort und vergleichen Fälle aus verschiedenen Weltregionen. Dabei setzen wir qualitative und quantitative Vergleichsmethoden ein. Das interdisziplinäre Forschungsteam setzt sich aus Politikwissenschaftlern, Historikern, Ethnologen und Religionswissenschaftlern zusammen.

Das Forschungsteam konzentriert sich auf drei Bereiche:

  • Es analysiert soziale und politische Akteure und deren Mobilisierungsstrategien. Untersucht werden hierbei unter anderem islamistische Bewegungen und die Gründe von Radikalisierung und Mäßigung potenziell gewaltbereiter Gruppierungen.

  • Es erforscht, wie religiöse Faktoren die Wahrscheinlichkeit von bewaffneten Konflikten beeinflussen und dabei mit anderen Faktoren wie ethnischen Identitäten oder natürlichen Ressourcen zusammenwirken.

  • Es analysiert Mikro-Prozesse von Konflikt und Kooperation auf der lokalen Ebene sowie die Rolle der Beziehungen zwischen verschiedenen Ethnien hierbei.

Forschungsprojekte

German Foundation for Peace Research (DSF), Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) | 2012 - 2015
Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) , German Israeli Foundation | 2008 - 2018
Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) | 2015 - 2018